Rolls-Royce als Highlight der "Mallorca Classic Week"

| Port Adriano, Mallorca |
Dieser Rolls-Royce Phantom 10 EX, Baujahr 1926, ist ein Unikat

Dieser Rolls-Royce Phantom 10 EX, Baujahr 1926, ist ein Unikat.

Foto: Timo Roth

Dass dieses historische Luxus-Gefährt eines der absoluten Highlights der zweiten "Mallorca Classic Week" sein wird, die vom 20. bis zum 24. September (Mittwoch bis Sonntag) im Hafen Port Adriano stattfindet, steht fest: Rolls-Royce ist als neuer Partner mit dabei und bringt den Rolls-Royce Phantom 10 EX aus dem Jahr 1926 auf die Insel. Der Wagen, gebaut als Prototyp, gilt als das älteste Concept-Car der Welt und steht normalerweise gut geschützt im Depot in München. Früher wurde er von Thomas Edward Lawrence bewegt. Der britische Offizier und Schriftsteller war als Lawrence von Arabien Vorbild für den gleichnamigen Film. Auf Mallorca kann man das legendäre Gefährt aus der Nähe betrachten und auch in voller Fahrt sehen.

Da Rolls-Royce seit dem Jahr 2000 ein Teil der BMW-Gruppe ist, teilt der Phantom sich den Platz im BMW-Depot mit zahlreichen historischen Autos aus Bayern. Gemeinsam auf die Reise gehen wird er mit einem BMW 328 Mille Miglia Roadster. Das Fahrzeug gehörte zu den Rennwagen, mit denen BMW 1940 die Gesamtwertung der Rallye Mille Miglia gewinnen konnte und wird bei Oldtimer-Freunden auf Mallorca ebenso für Verzückung sorgen wie der Rolls-Royce. Da Rolls-Royce ein neuer Partner der "Mallorca Classic Week" ist, gibt es auch ein Auto der Briten zu sehen, das kein Oldtimer ist, sondern brandneu. "Der neue Rolls Royce Phantom 8 wird aus Pebble Beach kommend erstmals auf Mallorca präsentiert", verrät Roman Hummelt, Initiator der Oldtimer-Woche. Die achte Phantom-Generation wurde erst im Juli in London der Öffentlichkeit vorgestellt. Rolls-Royce hat einige Kunden zum Event in Port Adriano eingeladen.

Autos und Fahrer, die an der "Mallorca Classic Week" teilnehmen, haben oft eine weite Anreise. So wollen zum Beispiel Mitglieder des "Jaguar Enthusiats' Clubs" aus England mit bis zu 20 Fahrzeugen auf eigener Achse nach Mallorca kommen.

Roman Hummelt hatte zwar die Idee zum Event, mit Leben erfüllen die Veranstaltung aber viele Helfer. Die örtlichen Oldtimer-Gruppierungen "Classic Car Club", "American Car Club" und "Escuderia Driving Mallorca" ziehen an einem Strang. Aus ihren Mitgliedern wird auch die Jury paritätisch gebildet. Denn unter anderem wählt man beim "Concours d'Elegance" die schönsten Oldtimer in verschiedenen Kategorien.

Für das Publikum ist der Haupttag Samstag, 23. September. Dann ist in Port Adriano ab 11 Uhr was los, unter anderem mit einer American-Car-Show, Elvis-Imitator und der Wahl des attraktivsten Pin-up-Girls. Der "Concours d'Elegance" beginnt um 18.30 Uhr.

Im Hafen wird es an dem Samstag auch eine Tombola zugunsten der Organisation "Mallorca sense fam" ("Mallorca ohne Hunger") geben. Hauptpreis ist eine Reise zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans - Flüge, Hotel und VIP-Tickets für zwei Personen.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltung ist konkret in Euro schwer zu beziffern, wie auch Mit-Organisator Álvaro Middelmann einräumt. Der Tourismus-Fachmann meint: "Aber die Insel beweist immer mehr, dass es hier auch einen ganz anderen Tourismus gibt, dass auch die Hochwertigkeit unterstützt wird. Viele der Leute, die in den Tagen kommen, waren noch nie zuvor auf Mallorca."

Termine:

"Mallorca Classic Week" vom 20. bis zum 24. September in Port Adriano.

Mittwoch, 20. September: Willkommens-Barbecue in "The Boathouse" an Palmas Paseo Marítimo, 18 Uhr.

Donnerstag, 21., und Freitag, 22. September: Ausfahrten ab/an Port Adriano.

Freitag, 23. September: Festival mit viel Musik und Show in Port Adriano, 11 Uhr. "Concours d'Elegance", 18.30 Uhr. Essen und Tanz im "Coast by East", 20 Uhr.

Sonntag, 24. September: Ausfahrt unter dem Motto "Crimedrive", 11 Uhr. Siegerehrung, 16 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.