Helga Braun ist seit über 60 Jahren Mallorca treu

| Mallorca |
Die Familie genoss, dass das Hotel Biarritz direkt am Strand lag.

Die Familie genoss, dass das Hotel Biarritz direkt am Strand lag. Foto: Familienarchiv Braun

Die Familie genoss, dass das Hotel Biarritz direkt am Strand lag.Helga Braun an der Bar vom Hotel Biarritz im August 1962.Helga Braun, die Anfang Januar 2018 ihren 90. Geburtstag begehen wird, bei einem ihrer Inselaufenthalte in jüngster Zeit.

Ein bisschen Neid war durchaus im Spiel. Als Helga Braun und ihr Ehemann Kurt aus einem verregneten Ferienaufenthalt an der Nordsee wieder im heimischen Essen ankamen, begegnete ihnen ein Bekannter mit gebräuntem Teint. "Wo bis du denn gewesen", fragte das Ehepaar. "Na, auf Mallorca", antwortete der Freund. "Wo? Wo soll das denn sein?", wollte das Ehepaar wissen. Dann wurde es rasch aufgeklärt und beschloss, bald ebenfalls jene sonnenverwöhnte Insel im Mittelmeer aufzusuchen.

Im Juni 1956 ging es los, mit dem Auto durch Frankreich, nach Barcelona, und von dort per Fähre nach Mallorca. Für Helga Braun und ihrem Mann war das, was dann folgte, Liebe auf den ersten Blick. Und eine Liebe, die von Dauer ist. Seit mehr als sechs Jahrzehnten urlaubt die Essenerin auf der Insel, teilweise bis zu fünf Mal im Jahr. "Mallorca ist für mich zur zweiten Heimat geworden. Und nicht nur für mich. Auch meine Söhne und Enkel sind regelmäßig auf der Insel", sagt Helga Braun gegenüber MM.

So viel Mallorca-Treue ist jetzt ein Anlass für den Fremdenverkehrsverband Fomento del Turismo, Helga Braun zu ehren und mit einer Gedenkplakette auszuzeichnen. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fomento am 11. Dezember in Palma. Helga Braun wird dabei stellvertretend für andere langjährige Stammgäste auf der Insel der Dank und die Anerkennung der mallorquinischen Tourismusindustrie ausgesprochen.

Im Telefonat mit MM lässt die Seniorin, die Anfang Januar kommenden Jahres ihren 90. Geburtstag begehen wird, die Vergangenheit plastisch aufleben: "Wir landeten an der Playa de Palma, wo es damals nur drei Hotels gab; das San Francisco, das Acapulco und das Biarritz." Das Ehepaar nimmt in Letzteren Logis und verlebt dort dann drei unvergessliche Wochen. Das lag nicht nur an dem erstmaligen Sommer-Sonne-Strand-und-Mittelmeer-Erlebnis, sondern auch an Hotelinhaber Juanito, der sich rührend um seine Gäste aus Essen kümmerte. Er unternahm mit dem Duo zahlreiche Touren und zeigten ihnen die schönsten Plätze der Insel sowie die urigsten Restaurants in Palma.

Tief in die Erinnerung von Helga Braun brannte sich ein Ausflug nach Cala Pi ein. Die mallorquinischen Freunde des Hoteliers brachten Wein aus Binissalem und frisches Obst mit. Mit dem gefangenen Meeresgetier wurde direkt am Strand ein Fischsuppe gekocht, "wie ich sie seitdem nie wieder gegessen habe", schwärmt die Seniorin. Sprachschwierigkeiten fielen nicht ins Gewicht. "Mein Mann und ich verstanden kaum ein Wort, aber wir hatten unheimlich viel Spaß!"

Aus diesen Anfängen entwickelte sich eine deutsch-spanische Freundschaft, die jahrelang anhielt. 1958 erfolgte der Erstflug nach Mallorca samt den Söhnen Wolfgang und Volker. Die nächsten 20 Jahre urlaubte die Familie immer wieder auf der Insel, dann starb der Kohlengroßhändler Kurt Braun. Heute besitzt die Familie ein eigenes Ferienhaus bei Santa Ponça, doch wenn es an den Strand geht, dann ist es immer noch die Playa de Palma, Höhe Balneario 8, wo einst das Biarritz stand. Auch wenn die Insel sich seit damals gewandelt hat, will Helga Braun keinen ihrer Aufenthalte missen. "Wir haben an Mallorca nur schöne Erinnerungen."

(aus MM 48/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.