Hilfe für blasse Strandbesucher

| Mallorca | | Kommentieren
So sollen die Sonnenstationen aussehen.

So sollen die Sonnenstationen aussehen.

Foto: William Moreno

Mit Mallorcas Sommersonne ist nicht zu spaßen: Kaum hat man es sich am Strand gemütlich gemacht, ein kühles Getränk bei der Hand, eine leichte Brise im Haar, schon ist es zu spät: die Haut rötet sich, Sonnenbrand!

Damit soll es nun vorbei sein. Denn das mallorquinische Unternehmen „Hisun” plant, an den Inselstränden „Sonnenstationen” aufzustellen, mit deren Hilfe verbrannte Haut der Vergangenheit angehören könnte. Kernstück der Anlagen ist ein Gerät, mit dessen Hilfe sich im Nu der Hauttyp des Strandbesuchers bestimmen lässt. Außerdem bekommt man angezeigt, wie lange es bei der aktuellen UV-Strahlung bis zum Sonnenbrand dauert und wie häufig man sich eincremen sollte.

Des Weiteren verfügen die Anlagen über eine weithin sichtbare Anzeige, an der sich die aktuelle Intensität der Sonnenstrahlung ablesen lässt. „Hisun” hat bei der Entwicklung der Anlage mit der spanischen Krebsstiftung AECC kooperiert.

(aus MM 15/2018)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.