Adéu, Tomeu! Mallorcas berühmteste Schnecke ist tot

| | Binissalem |
Tomeu mit einem kleinen Teil seines Nachwuchses.

Tomeu mit einem kleinen Teil seines Nachwuchses.

Foto: Redacción

Seinen Lebensabend opferte Tomeu im englischen Exil der Forschung. Die Schnecke aus dem mallorquinischen Binissalem wurde dort von Genetiker Angus Davison untersucht. Denn anders als fast alle anderen Schnecken trug Tomeu ein linksdrehendes Haus mit sich herum.

Diese Anomalie der Natur wird Schneckenkönig genannt und kommt schätzungsweise nur bei einem von einer Million Tieren vor. Normalerweise besitzen Schnecken rechtsdrehende Häuser. Davison will in seinen Studien die für die Rarität verantwortlichen Gene identifizieren. Doch Ende August hauchte Tomeu nach viereinhalb Jahren sein Schneckenleben aus.

Seine sterblichen Überreste wurden mittlerweile für künftige Forschungen bei minus 40 Grad eingefroren. Das Schneckenhaus wird in den kommenden Tagen nach Mallorca zurückgebracht und in einer Plexiglas-Urne in Binissalem ausgestellt. Dies bestätigte sein Besitzer Miquel Salom gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Obwohl sich Tomeu recht hemmungslos vermehrte, wies keiner seiner zweihundert Nachkommen ein linksdrehendes Haus auf. Die Wissenschaftler wollen nun herausfinden, ob die Gene dafür erst in der kommenden Generation zum Tragen kommen.

Dabei paarte Tomeu sich mit der optimalen Partnerin. Genetiker Angus Davison hatte 2016 per internationalem Aufruf nach einem Paarungstier für Jenny, seine eigene linksdrehende Schnecke gesucht, weil die Fortpflanzung mit Schnecken, die ein rechtsdrehendes Haus besitzen, aus anatomischen Gründen nicht möglich ist.

Die Schneckenromanze sorgte international für Aufmerksamkeit. Seitdem erhält der Wissenschaftler immer wieder Tiere mit genetischen Abweichungen. Als Jenny nur wenige Tage nach dem ersten fruchtbaren Zusammentreffen mit Tomeu vor einem Jahr das Zeitliche segnete, stand schon Ersatz bereit. Tomeu tröstete sich mit Lefty, einer weiteren Schnecke mit linksdrehendem Haus, mit der er weiteren Nachwuchs zeugte - allerdings erneut mit einem ganz konventionell gemusterten Schneckenhäuschen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor 1 Monat

Adiós Tomeu! In Spanish bitte!