Die Teilnehmer der Demo machten mit Plakaten und Kundgebungen wie etwa hier an der Plaça d' Espanya auf zunehmende Gewalt gegenüber Frauen aufmerksam. | Miquel A. Cañellas

0

Rund 2500 Personen haben am Sonntag auf Palmas Straßen gegen Gewalt gegenüber Frauen demonstriert. Am "Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen", der seit 1981 jährlich am 25. November begangen wird, versammelten sich sowohl Männer als auch Frauen, um ein deutliches Zeichen zu setzen.

In den Erkennungsfarben lila und schwarz versammelten sich die Teilnehmer etwa an Palmas Plaça d'Espanya zu lautstarken Kundgebungen. Lila gilt international als die Farbe des Feminismus und hat vor allem während der weiblichen Emanzipation in den 70er und 80er Jahren größere Bedeutung dafür zurückerlangt.

In den vergangenen zehn Jahren haben sich nach Angaben der spanischen Justiz zufolge Beschwerden über geschlechtsspezifische Gewalt um fast 40 Prozent gesteigert.

Ähnliche Nachrichten

Überschattet wurde die Veranstaltung vom Mord an der 36-jährigen Sacramento P., die von ihrem Ex-Freund aus Rachsucht Mitte November an ihrem Arbeitsplatz in Palma heimtückisch erstochen wurde.