Heinz Sprenger. | Franz Naskrent

0

Der Kriminalist Heinz Sprenger ist verstorben. Er wurde 66 Jahre alt. Der ehemalige Polizist, Autor und Gründer des Ärztenetzwerks "RisKids" erlag am Montag laut Guardia Civil beim Radfahren nahe Betlem (Artà) einem Herzinfarkt. Sprenger kam regelmäßig im Frühjahr nach Mallorca, um das Eiland mit seinem Bike zu erkunden.

Er klärte als Leiter einer 90-köpfigen Sonderkommission die Mafiamorde von Duisburg auf, bei denen 2007 sechs Menschen vor italienischen Restaurants ermordet worden waren. So gelangte Sprenger zu bundesweiter Bekanntheit.

Seine Zeit als Kripobeamter schrieb Heinz Sprenger in seinem Buch "Der wahre Schimanski" nieder. Als Hintergrund zum Buchtitel: Im Fernsehen hatte der 2016 verstorbene Schauspieler Götz George jahrzehntelang den unkonventionellen Ruhrpott-Kommissar Schimanski gegeben.

Besonders engagierte Sprenger sich für den Schutz von Kindern. Er hinterlässt laut Medienberichten aus seiner Heimat seine Frau und zwei erwachsene Söhne.