Weihnachtslose in diesem Jahr nicht gefragt

| | Palma, Mallorca |
In der Verkaufsstelle an Palmas Plaça de la Reina vermisst man unter anderem die Kruzfahrttouristen.

In der Verkaufsstelle an Palmas Plaça de la Reina vermisst man unter anderem die Kruzfahrttouristen.

Foto: Miquel Àngel Cañellas

Und dabei heißt es immer, die Hoffnung sterbe zuletzt: Die Coronakrise wirkt sich auf Mallorca auch auf den Verkauf von Losen der spanischen Weihnachtslotterie aus.

Am 22. Dezember fiebern jedes Jahr Millionen von Spaniern bei der Auslosung mit und hoffen auf den "Gordo", den Hauptgewinn. In den Monaten davor werden die Lose verkauft, meistens handelt es sich um "Zehntellose" ("Decimos") für jeweils 20 Euro.

In diesem Jahr liege der Verkauf auf Mallorca nur bei 60 Prozent im Vergleich mit dem Absatz Anfang November 2019, berichtet die Zeitung Ultima Hora. So ein geringes Interesse habe es noch nie gegeben.

Die Gründe seien neben der allgemein schlechten Wirtschaftslage das Fehlen der internationalen und nationalen Urlauber, darunter auch derjenigen, die normalerweise mit dem Sozialprogramm Imserso auf die Insel kommen. Es mache sich auch bemerkbar, dass keine Kreuzfahrttouristen nach Palma kommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 18 Tage

Tja, wovon sollen denn die Menschen die Lose bezahlen?