Toter Rolling Stone: Charlie Watts besuchte vor Jahren auch Mallorca

| Mallorca |
Charlie Watts und seine Frau 2003 auf Mallorca.

Charlie Watts und seine Frau 2003 auf Mallorca.

Foto: Click

Der am Dienstag mit 80 Jahren verstorbene Schlagzeuger der Rolling Stones, Charlie Watts, hatte sich vor Jahren auch mal auf Mallorca aufgehalten. Im August 2003 stieg er laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zusammen mit seiner Ehefrau Shirley Ann Sheperd im Luxushotel Mardavall bei Puerto Portals ab. Damals wurde er auch in Esporles gesichtet.

Auch der Gitarrist Ron Wood hat einen Inselbezug. er wurde in den vergangenen Jahren mehrfach am Flughafen aufgespürt. Auch Keith Richards wird nachgesagt, Mallorca immer mal wieder besucht zu haben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Malleberti / Vor 23 Tage

@ Stefan , keine Ahnung von der Materie oder ?? Wer sich mit Rock auskennt , kennt auch diesen Drummer und er hat nicht das getrommelt was Mick ihm gesagt hat. Was wären die Bands dieser Welt ohne diese Drummer oder generell die Musik ohne Drums und Bass ???

Stefan / Vor 25 Tage

Der Mann war Trommler. Der hat das getrommelt, was Mick ihm gesagt hat. Wenn die Combo nicht nur aus 4 Mann bestanden hätte, würde den niemand kennen. Oder kennt jemand die erste Violine der London Philamoniker. Und Mick hat die letzten 20 Jahre auch nix Neues mehr geschrieben.

Hajo Hajo / Vor 25 Tage

Ein Gentleman oihne Fehle und Tadel. Das Herz der Stones und ein Großer der Rockszenen hat uns verlassen müssen. In Gedanken bleibt er bei uns. Let's Rock'in Everyone.

Jose / Vor 26 Tage

Wieder ist einer der besten Musiker der Welt abgetreten,und hinterlässt eine große Lücke in der Musikwelt, die man nicht schließen kann.....! R.i.P. .....CHARLIE.....!