Verein sucht Ferienwohnungen für Krebspatienten

| Mallorca |

Die Vorsitzende Annemarie Hunecke stellt den Verein "Auszeit für die Seele e.V. vor.

Foto: Youtube: Günter Ziemann

Annemarie Hunecke, Verena Hunecke, Annika Lütkhoff, Michael Mahnke, Opa Hans Böge und Reinhard Göddemeyer haben alle eines gemeinsam: Sie verloren Familienangehörige und Bekannte an den Krebs. Vereinsgründerin Annemarie Hunecke hatte ihren Vater aufgrund einer Krebserkrankung beerdigen müssen. Ihr Ehemann erkrankte an Leukämie und konnte trotz einer Knochenmarktransplantation im Tumorzentrum Dresden nicht geheilt werden. Deshalb engagiert sie sich in der Krebshilfe. 2017 gründete sie den Verein "Auszeit für die Seele e.V." nach dem Vorbild eines Krebshilfesprojektes in Israel.

Dieser ermöglicht es seitdem Krebspatienten, die nur wenig Geld haben, eine Woche Urlaub zu machen – damit sie auf andere Gedanken kommen oder noch einmal Zeit mit ihren Liebsten verbringen können. Immer mehr Besitzer von Ferienunterkünften, Hotelbesitzer wie Ferienwohnungsbesitzer, machen deutschlandweit mit, einige auch schon im Ausland, in Österreich der Schweiz und in Schweden. Nun sollen auch Unterkünfte in Mallorca dazukommen. Gesucht werden Hoteliers oder Ferienwohnungsbesitzer, die ihre Leerstände an den Verein spenden.

Der Verein übernimmt bei den Ferienwochen die anfallenden Fremdkosten wie die Endreinigungskosten, anfallende Beträge für die Kurtaxe sowie die An- und Abreise. Die Unterkünfte werden von Vermietern gespendet, allerdings nur selten in den Hauptreisezeiten, sondern eher in den Nebenzeiten, wenn sie ansonsten leer bleiben würden.

Gern können sich auch Motorradfahrer bei dem Verein melden. Denn Biker finanzieren die Urlaubswochen mit Benefiz-Touren. "Auszeit für die Seele" bietet mit seinen Tourenguides solche Touren an, nimmt eine Startgebühr von 20 Euro je Bike und sammelt so Geld für die anfallenden Vereinskosten.

Sitz des Vereins ist im ostfriesischen Altfunnixsiel. Das Informationsmaterial zu dessen Arbeit liegt bundesweit in den Krebskliniken und onkologischen Selbsthilfegruppen aus. „Interessenten müssen nachweisen, dass eine Krebsdiagnose vorliegt, und dass sie im Sinne des Gemeinnützigkeitsrechtes bedürftig sind" erklärt Annemarie Hunecke. „Unsere Patienten können sich aussuchen, wo sie hinmöchten. Wir versuchen dann diesen Wunsch zu erfüllen."

Vermieter, die dieses Vereinsprojekt unterstützen möchten, können sich melden über die Internetseite https://auszeitseele.de/ oder per Telefon unter 0049-4464 8699473. Dorthin können sich auch Krebspatienten wenden, die wegen der vorliegenden niedrigen Einkommen keine Möglichkeiten haben, selbst eine Auszeit zu finanzieren.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.