Zu den spektakulärsten Etappen zählt unter anderem die Serpentinen-Straße nach Sa Calobra (l.). Startpunkt und Endziel jeder Etappe ist das Fahrerlager in Palmas Nobelhafen Puerto Portals (M.). Erstmals dabei ist der italienische Rallye-Pilot Pablo Diana in seinem 40 Jahre alten Fiat Abarth 131 (r.). Er tritt mit seinem 300 PS starkem Boliden in der Geschwindigkeitswertung an.Fotos: Veranstalter, Pablo Diana

0

Keine Frage. Es gibt sicherlich schönere Autos als den kantigen Fiat 131 im Paddock der Oldtimer-Rallye Isla Mallorca, die noch bis einschließlich 12. März auf der Insel ausgetragen wird. Dennoch dürfte der 1982 beim Automobiltuner Abarth gefertigte Italiener zu den heimlichen Stars unter den mehr als 100 anderen teilnehmenden Blech-Legenden zählen.

Grund dafür ist Besitzer Paolo Diana. Der 45-jährige Rallye-Pilot aus San Marino gilt aufgrund seines spektakulären Kurven-Fahrstils als ungekrönter Drift-Champion in der internationalen Motorsport-szene. Bei unzähligen Rennen sowie auf diversen Show-Veranstaltungen beeindruckte Diana das Publikum bereits mit atemraubenden Power-Slides, also dem schleuderartigen Durchfahren von Kurven aller nur möglicher Gradzahlen. Zur Info für Technik-Freaks: Damit die Reifen auch auf Mallorca schön quietschen, rüstete Diana seinen Fiat mit einem 300 PS starken Triebwerk von Alfa Romeo auf.

Natürlich dreht sich bei der Oldtimer-Rallye nicht alles nur um rauchende Pneus und kreischende Motoren. Die Veranstaltung gilt seit je her in erster Linie als Catwalk sündhaft teurer Automobil-Saurier, die in Zeiten von Strom-Ladesäulen und Diesel-Fahrverboten auf den Straßen so selten geworden sind wie Glasmurmeln auf einem Pausen-Schulhof.

In ihrem einst natürlichem Asphalt-Habitat zu sehen gibt es bei der diesjährigen Ausgabe der Klassiker-Rallye auf Mallorca so rar gewordene PS-Legenden wie einen BMW Roadster von 1939 oder einen Bentley aus dem Nachkriegsjahr 1948. Erstmals mit einer eigenen Kategorie vertreten sind auch Youngtimer wie Audi Quattro oder Lancia Delta. Das für die Öffentlichkeit an allen drei Tagen zugängliche Fahrerlager wurde wie in den vorherigen Ausgaben der Veranstaltung in Palmas Nobelhafen Puerto Portals aufgeschlagen.

Die Oldtimer-Rallye findet zum17. Malauf Mallorca statt. Der Wettbewerb ist invier Wertungskategorieneingeteilt: Geschwindigkeitswertung, Youngtimer sowie zwei Gleichmäßigkeitswertungen (A und B). Es stehen insgesamt15 Etappenmit einer Gesamtlänge von rund560 Kilometernauf dem Programm. Das Paddock (Fahrerlager) im Yachthafen vonPuerto Portalsist an allen drei Wettbewerbstagen für Besucher zwischen9 und 19 Uhrgeöffnet. Wer die Rennen direkt an den Strecken beobachten will, kann sich dasRoadbookauf der Homepagewww.rallyisla mallorca.comdownloaden.