Wolf Wilder und Yüksel Gök bei einem ihrer Tisch-Gespräche mit Unternehmern in Sóller. Das Paar pendelt zwischen Berlin und Mallorca.

0

In einer 1859 errichteten, ehemaligen Textilfabrik zwischen Zitronen- und Orangenhainen in Sóller hat sich das Berliner Paar Wolf Wilder und Yüksel Gök niedergelassen. Von außen eher unscheinbar, verschlägt das Gebäude einem beim Betreten regelrecht die Sprache. Vom geräumigen Wohnzimmer hat man einen weitläufigen Blick über das Tal von Sóller. Hier wohnen die beiden nicht nur, sondern gehen auch ihrem Beruf nach und unterstützen mit ihrer Firma „nachfolgebegleiter.com ” deutschsprachige Unternehmer rund um das Thema Unternehmensnachfolge.

Seit 2018 verbringen Wolf Wilder und Yüksel Gök jeweils mehrere Wochen des Jahres in ihrem Anwesen an der Nordwestküste. Die übrige Zeit leben die beiden in Berlin. Zu Spanien hat Wolf Wilder seit 1996 eine spezielle Bindung. Mit 24 Jahren gründete der Unternehmer mit seinem Partner die Firma „vinos.de” und spezialisierte sich vor allem auf spanische Weine. „Damals waren diese in Deutschland erst noch im Kommen und nicht so gängig wie heutzutage”, erzählt Wilder.

Als er im Jahr 2000 zum ersten Mal auf Mallorca Urlaub machte, war der Berliner von der Vielfalt der Weine überrascht – und auch von der Insel. 2011 verkaufte er schließlich seine Anteile von „vinos.de” und entschied gemeinsam mit Yüksel Gök, zwischen Deutschland und Spanien zu pendeln. „Ich habe mir immer schon vorstellen können, irgendwann mal mehrere Wochen des Jahres in Spanien zu leben, nur nicht auf Mallorca”, erzählt Wolf Wilder. Doch ein Urlaub im Tramuntana-Gebirge veränderte seine Denkweise. Das bestätigt auch Yüksel Gök: „Mit Sóller – das war Liebe auf den ersten Blick.” Die Berlinerin studierte zunächst Psychologie und Pädagogik und arbeitet mittlerweile als Business-Coach und Trainerin in der gemeinsamen Firma.

Doch nicht nur die schöne Landschaft zwischen Meer und Berge überzeugte das Paar. Insbesondere die Mischung aus inter- nationalen Urlaubern, waschechten Mallorquinern und den zahlreichen hochwertigen Gastro- nomiebetrieben machen den Ort für die beiden zu ihrem idealen Inseldomizil. „Hier gibt es das ganze Jahr über Leben. Obwohl Sóller ja eigentlich ein Dorf ist, hat es schon Kleinstadtcharakter. Es ist nicht nur touristisch, sondern man baut auch Beziehungen zu der einheimischen Bevölkerung auf. Der ideale Ort, um sich auch beruflich hier niederzulassen”, erklärt Wolf Wilder.

Kurz nach dem Kauf der Textilfabrik ergab sich schließlich eine berufliche Zusammenarbeit mit dem Schweizer Ingenieur und Projektleiter Walter Bolinger. „Seitdem begleiten wir deutschsprachige Unternehmer bei ihrer Nachfolge”, so Wilder. In der Textilfabrik bietet das Duo Workshops, Seminare und Einzelcoaching an. Passend zum Thema wird es im Mai den Ratgeber „Erfolgreich aus- und einsteigen: Externe Unternehmensnachfolge im Mittelstand” veröffentlichen.

Während des Coachings soll vor allem die vorhandene Räumlichkeit der ehemaligen Textilfabrik eine wichtige Rolle spielen: „Für mich war es immer schon ein Traum, einen Raum zu bieten, wo sich die Kreativität auch wirklich entfalten kann”, sagt Yüksel Gök. So ist den beiden vor allem ein heimisches Umfeld für ihre Seminare wichtig, das sich deutlich von den alltäglichen, büroartigen Seminarräumen unterscheidet.

Das Paar hat sich zur Aufgabe gemacht, weitere deutschsprachige Unternehmer nach Mallorca zu holen und die Kontakte mit Insulanern zu festigen. Damit Unternehmer zu einander finden können, haben sich Wolf Wilder und Yüksel Gök ein besonderes Konzept einfallen lassen: Bei einem gemütlichen Abendessen in der Textilfabrik mit kulinarischen Inselerzeugnissen und diversen Weinen aus rund 16 Kellereien der Balearen tauschen sich Unternehmen in sogenannten Tisch-Gesprächen über Themen aus. „Dabei geht es nicht darum, sich mit anderen Unternehmen zu vernetzten oder Geschäfte abzuwickeln, sondern vielmehr darum, einander zu beraten. Zum Beispiel bei Themen wie Digitalisierung, Mitarbeiterentwicklung und Homeoffice”, erklärt Gök. Das nächste Tisch-Gespräch ist für den 23. April geplant.

Die einstige Manu- faktur für Webstoffe aus Sóller ist für das Berliner Paar daher viel mehr als nur sein Wohnraum auf Mallorca, sondern auch eine Art „Werkstatt”, sagt Wolf Wilder. „Wir sind einfach so stolz auf unsere kleine Oase. Und gute Sachen muss man einfach teilen.”