Pietro Lombardi und MM-Leserin Chantal Kievit im Restaurant Anoa in Santanyí. | Privat

Für die letzte Staffel des RTL-Erfolgsformats "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) finden derzeit Dreharbeiten auf Mallorca statt. Dabei gerieten die Übernachtungsgepflogenheiten des Jurors Pietro Lombardi in die Schlagzeilen deutscher Medien.

Die "Bild"-Zeitung und Focus online meldeten, der Sänger und DSDS-Gewinner von 2011 lebe anders als die anderen Mitwirkenden in einer Luxus-Finca mit einer Wohnfläche von 550 Quadratmetern für 700 Euro pro Nacht. Außerdem sei er mit einem Privatflugzeug auf die Insel gejettet.

Lombardi verbindet die Dreharbeiten mit einem Privat-Urlaub samt seiner schwangeren Freundin und äußerte dazu "alles selbst" zu zahlen. Der Sender RTL sei in dieser Hinsicht außen vor. "Aktuell verstehe ich ein paar Zeitungen echt nicht, die mich als Protzer darstellen wollen", äußerte der 30-Jährige. Am Montagabend war Lombardi in einem Restaurant in Santanyí essen, wie MM von Lesern erfuhr.

Neu bei der letzten Staffel ist, dass der mit Mallorca seit langer Zeit eng verbundene Pop-Titan Dieter Bohlen nach einem Jahr Abstinenz wieder als Juror in Erscheinung tritt. Dieser wohnt seit Jahren in einer Villa auf der Insel, was er in den sozialen netzwerken zusammen mit seiner Freundin Carina genüsslich auslebt.

DSDS wurde erstmals am 9. November 2002 ausgestrahlt. Die Sendereihe ist ein Ableger der britischen Sendung "Pop Idol". Nach der 20. Staffel, die jetzt gedreht wird, soll Schluss sein.