Für Kimberley Steeb haben die unterschiedlichen Kristalle eine wichtige Bedeutung. | Patricia Lozano

Neugierig spaziert der weiße Esel „Onkel” durch das Haus. Sein Ziel: das geräumige Sofa mit den kuscheligen Kissen. „Er kommt mich fast jeden Tag besuchen und schafft erstmal Ordnung im Wohnzimmer. In die Küche darf er allerdings nicht”, sagt Kimberley Steeb und lacht. Zu dem zutraulichen Vierbeiner hat die Münchenerin mit amerikanischen Wurzeln eine ganz besondere Bindung.

Auf ihrer etwa zehn Hektar großen, teils autarken Finca Star Seedz Farm zwischen Petra und Manacor, lebt Kimberley Steeb gemeinsam mit zwei Hunden, einer Katze, vier Pferden und dem Esel „Onkel”. Letzterer gilt mittlerweile als eine Art Maskottchen. Nicht selten kommen Besucher von außerhalb auf die Finca, um den verschmusten Vierbeiner zu besuchen.

Der Esel "Onkel" fühlt sich in Kimberleys Wohnzimmer pudelwohl.

Doch nicht nur „Onkel” zieht die Gäste auf Steebs Finca in seinen Bann. Auch die zahlreichen in verschiedenen Farben und Formen funkelnden Kristalle, die sich überall auf dem Grundstück befinden, locken Besucher aus aller Welt an. Kimberley Steeb hegt eine besondere Leidenschaft für heilende Kristalle. Über ihren Onlineshop „Gemstonian Crystals” vertreibt Steeb verschiedene Kraftsteine weltweit. Zum Sortiment zählen unter anderem Amethyste, Bergkristalle, Zythrine oder Rosenquarze.

Über ihren Onlineshop „Gemstonian Crystals” vertreibt Steeb verschiedene Kraftsteine weltweit.

Gemeinsam mit ihrem Exmann, dem Tennisprofi Carl-Uwe „Charly” Steeb, wanderte sie vor einigen Jahren nach Mallorca aus. In die Baleareninsel verliebte sich die Münchenerin während eines Urlaubs bei einer Freundin in Artà. „Ich rief damals begeistert Charly an und sagte, wir brauchen hier unbedingt ein Feriendomizil.” Als der Tennisspieler 1996 sein Karriereende bekannt gab, verlegte das Paar schließlich seinen Wohnsitz nach Mallorca. Ihre beiden Kinder wurden zunächst in Cala Rajada eingeschult. Nachdem die Familie zwischenzeitlich wieder zurück nach Deutschland gegangen war, ist die Insel seit einigen Jahren nun wieder Steebs auserkorener Heimathafen.

Obwohl Steeb schon in vielen Ländern und Städten auf der Welt unterwegs war, ging von der Baleareninsel eine besondere Faszination aus. „Das war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe mich schon immer mehr zur Natur als zur Großstadt hingezogen gefühlt. Und vor allem Mallorca hat eine ganz besondere Energie.”

Ähnliche Nachrichten

Kimberley Steeb wurde in Deutschland als einziges Kind einer amerikanischen Mutter und eines deutschen Vaters geboren. In ihren ersten Lebensjahren verbrachte sie mit ihrer Mutter viel Zeit auf den griechischen Inseln. „Das erklärt vielleicht auch meine Begeisterung für Mallorca.”

Doch bevor sich Steeb den Kristallen widmete, war sie vor allem als Yoga-Lehrerin tätig. Die indische Lehre entdeckte sie in einer ihrer schwierigsten Lebensphasen für sich. „Ich war eigentlich ein totales Pferdemädchen und hatte gar keine Ahnung von Yoga.” Aufgrund einer diagnostizierten Angststörung riet ihre Freundin, die Schauspielerin Ursula Karven, schließlich Yoga auszuprobieren. „Das war damals mein Einstieg in die energetische Arbeit und hinaus aus der Krise.”

Kimberley Steeb hat einen speziellen Raum für die Kristalle und ihre regelmäßige Yogapraxis.

Im Jahr 2006 absolvierte sie schließlich eine Ausbildung zur Ashtanga-Yogalehrerin. Steeb gründete gemeinsam mit Ursula Karven im selben Jahr das erste große Yogastudio in der Altstadt von Palma, dort, wo heute das Brondo Architect Hotel steht. „Wir haben damals den Yoga-Trend auf der Insel ins Rollen gebracht”, so Steeb. Mit ihrem Studio YogaYou kamen sogar internationale Lehrer auf die Insel. Gemeinsam designten die beiden Frauen zudem für eine große Kaufhauskette eine eigene Bio-Yoga-Modekollektion. Im Jahr 2009 verkauften sie das Studio.

Mittlerweile ist Kimberley Steeb, Energie-Heilerin, Spirit-Aktivistin, Alchemistin-Life-Coach und die Begründerin der ganzheitlichen Quantenheilungsmethode Recome.

Eine weitere Leidenschaft der Münchenerin ist der Bienenschutz. Mithilfe von Shungite-Lavendel-Bienenstöcken widmet sie sich vor allem der biologischen Honigproduktion. „Hier auf der Star Seedz Farm bin ich stolz darauf, mit den Honigbienen zu leben und einen Teil dazu beizutragen, das Ökosystem wiederherzustellen.” Dabei liegt der Fokus auf der Aufzucht von unbehandelten Honigbienen. Auch hier kommen die Kristalle zum Einsatz. „Leider verwenden die heutigen Technologien, wie zum Beispiel Monitore, Laptops, Fernseher, Radios, oder Mobiltelefone alle elektromagnetischen Wellen, um zu funktionieren. Diese Frequenzen sind extrem schädlich für die Umwelt. Nicht nur unsere natürlichen Schwingungen werden durcheinandergebracht, sondern auch die der Bienen. Diese Schwingungen müssen dann wieder ausgeglichen werden”, erklärt Kimberley Steeb.

Neben ihren Herzensprojekten veranstaltet die Energie-Heilerin regelmäßig Retreats und Workshops. „Hier oben auf meiner Finca kann ich einfach am besten abschalten und zur Ruhe kommen. Selbst im Hochsommer bekomme ich vom touristischen Ansturm auf die Insel kaum etwas mit. Und es gibt für mich nichts Schöneres, als dieses Gefühl mit anderen zu teilen.”