Daniela Büchner im Jahr 2019 mit Tochter Jada am Strand von Cala Millor. | Vox

Die durch die Sendereihe "Goodbye Deutschland" bekanntgewordene deutsche Auswanderin Daniela Büchner trauert um ihre Hündin Gina. Wie die 44-jährige, in Cala Millor wohnhafte Witwe des 2018 verstorbenen Jens Büchner auf Instagram mitteilte, wurde sie von dem Tier in den vergangenen 13 Jahren begleitet. Was genau mit Gina passierte, verriet die fünffache Mutter nicht. Sie teilte allerdings ein Foto, das das Tier unter einer Decke zeigt. Nur eine Pfote schaut heraus. Dazu platzierte sie mehrere Gebrochene-Herz-Emojis. Außerdem veröffentlichte Büchner einige Fotos und Videos von dem Vierbeiner. Auf einem davon tollt der kleine Hund zum Beispiel fröhlich vor dem Weihnachtsbaum.

Ähnliche Nachrichten

Daniel Büchner war in den vergangenen Jahren zeitweise als Wirtin in Erscheinung getreten. Sie tauchte auch immer wieder in Promi-Formaten wie "Dschungelcamp" auf. Auch ihr durch Schönheits-OPs mutmaßlich verändertes Aussehen beschäftigte die deutsche People- und Boulevardpresse. Bereits vor einigen Wochen hatte der Tod des Hundes, der dem inzwischen getrennten in Cala Rajada lebenden Auswanderer-Paar Steff Jerkel und Peggy Jerofke gehört hatte, fúr Schlagzeilen gesorgt. Dieses Tier musste eingeschläfert werden.