Prinzessin Brigitta von Schweden lebt auf Mallorca. | Frankie Fouganthin/Wikimedia Commons (Link: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)

Die schwedische Prinzessin Birgitta, die bereits seit rund 20 Jahren auf Mallorca lebt, ist während eines TV-Interviews auf der Insel in Tränen ausgebrochen. Im Rahmen einer Dokumentation für den schwedischen Sender SVT zeigte sich die 85-jährige Adelige von ihrer emotionalen Seite. Als der Journalist ihr ein Bild von ihrem früh verstorbenen Vater, dem Erbprinz Gustav Adolf von Schweden, zeigte, konnte die Prinzessin von Schweden nicht mehr an sich halten und brach in Tränen aus. "Können wir bitte kurz stoppen?", bat sie das Fernsehteam. "Es berührt mich, solche Dinge zu sehen, die die Familie erlebt hat."

Ähnliche Nachrichten

Gustav Adolf war 1947 im Alter von 40 Jahren bei einem Flugzeugabsturz auf einem Flughafen bei Kopenhagen ums Leben gekommen, Birgitta war damals erst zehn Jahre alt. Ihre Mutter, Königin Sibylla, habe nie über den Tod des Vaters gesprochen. Auch mit ihren Geschwistern habe Prinzessin Birgitta nicht mehr über den tragischen Vorfall gesprochen. "Papa gab es einfach nicht mehr", so die 85-Jährige weiter.

Neben dem Tod ihres Vaters sprach Prinzessin auch über die Einsamkeit im Alter. So erzählt sie, dass sie ihre beiden Schwestern (79 und 88) schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen habe und bezweifle, dass es auch noch einmal dazu kommen wird. Mit 85 Jahren sei das Reisen schlichtweg zu anstrengend. Eine ihre Schwestern hatte sich in England niedergelassen. Als eine der vier blonden "Haga-Schwestern" wurde Birgitta als zweitälteste Tochter des damaligen Thronfolgers von Schweden, Gustav Adolf berühmt. Ihr Bruder – der einzige Männliche Sohn Gustav Adolfs – ist der derzeitige schwedische König Carl Gustav.