Drews vor Jahren in seinem geliebten Ort Santa Ponça. | Patricia Lozano

Mit einer sehr emotional gehaltenen Show hat das erste deutsche Fernsehen ARD den auf Mallorca seit Jahrzehnten wohlbekannten Sänger Jürgen Drews verabschiedet. Der 77-Jährige war am Samstagabend in einen rosa schimmernden Anzug mit schwarzem Revers und Fliege gehüllt. Er performte selbst auf der Bühne seine Hits wie "König von Mallorca", "Ich bau dir ein Schloss" oder "Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh'n wir uns wieder)". Die Sendung wurde von Florian Silbereisen moderiert.

Als die Tochter Joelina die Bühne betrat, flossen die Tränen fast in Strömen: "Ich bin dankbar, so einen einzigartigen, außergewöhnlichen Menschen meinen Vater nennen zu dürfen und dass ich ein letztes Mal mit dir die Bühne teilen durfte und diese Erinnerung auch noch deinen Enkeln und Urenkeln zeigen kann", sagte die junge Frau in Anwesenheit auch von Ramona Drews, der Ehefrau des Barden. Zusammen gab die Tochter mit ihrem Vater im Duett die Ballade "We've Got Tonight" zum Besten.

Ähnliche Nachrichten

In einem im Herbst aufgezeichneten TV-Interview des Senders Vox hatte Drews bereits seinen Abgang von der Bühne angekündigt: "Ich bin richtig zu mir selbst gekommen und habe gemerkt, was ich alles versäumt habe, weil ich immer nur unterwegs war", sagte der Sänger damals.

Drews war auf Mallorca jahrelang auch in Etablissements wie dem Megapark aufgetreten. Wenn er seine berühmte Pirouette machte, gerieten sogar junge Ballermangäste aus dem Häuschen. Drews unterhielt auch jahrelang ein Bistro in Santa Ponça, in Deutschland ist er im Münsterland zuhause. Der in Schleswig-Holstein geborene Künstler ist von Haus aus Jazzmusiker und wurde in den 70er-Jahren mit dem Hit "Ein Bett im Kornfeld" berühmt. Später baute er sich ein Standbein als Partysänger auf Mallorca auf.