In Palma finden im Rahmen des Patronatsfest Sant Sebastià zahlreiche Konzerte statt. | Archiv

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ist in Palma de Mallorca der Schutzheilige der Stadt, Sant Sebastià, wieder gebührend gefeiert worden. Ungeachtet des eher stürmischen Wetters zogen laut einer Pressemitteilung der Stadt Palma rund 40.000 Insulaner auf die Straßen, um dem Fest beizuwohnen. Obwohl das spanische Wetteramt zuvor die Warnstufe Gelb herausgegeben hatte, fanden alle geplanten Aktivitäten statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurden in der gesamten Innenstadt von Palma diverse Grillstationen montiert. Bei einem wärmenden Feuer ist es an Sant Sebastià Tradition, mit Freunden und Familie zusammenzukommen und bei typisch mallorquinischen Wurstspezialitäten und Getränken den Abend zu beginnen. Eine Grillplatte mit mallorquinischen Köstlichkeiten plus Kaltgetränk schlug mit etwa 7,50 Euro pro Person zu Buche.

Das Krokodil "Drac de na Coca" entzündet das Feuer zur "Revetla".
Das Krokodil "Drac de na Coca" entzündet das Feuer zur "Revetla".
Ähnliche Nachrichten

So richtig los gingen die Festlichkeiten gegen 20.30 Uhr. Das Krokodil "Drac de na Coca" zündete das erste Feuer auf der Plaça Major an und brachte damit die "Revetla" erst richtig in Fahrt. Auf zahlreichen Plätzen in der Innenstadt von Palma wurde auch für die musikalische Unterhaltung gesorgt. Auf dem Rathausplatz Plaça de Cort trat zum Beispiel der baskische Sänger Mikel Erentxun mit seiner Band Duncan Dhu auf, auf der Plaça de la Reina heizten die Sängerinnen Paula Cendejas und Ana Tijoux das Publikum ein, an der Plaça Major traten die Band Ballugall und der menorquinische Sänger Cris Juanico auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Party geht weiter

Auch in den kommenden Tagen wird im Rahmen des Patronatsfestes Sant Sebastià weiter gefeiert. Auf der Plaça Rei Joan Carles werden auch an diesem Freitagabend ab 21 Uhr Bands auftreten, am kommenden Wochenende sind zudem Konzerte auf dem Veranstaltungsgelände Son Fusteret geplant. Aber nicht in Palma wird der Schutzheilige San Sebastián geehrt, sondern auch in der drittgrößten Stadt Inca. Dort werden an diesem Freitag ab 20 Uhr die Feuerstellen angezündet. Zudem gibt es Konzerte, Tanzvorführungen sowie Snacks und Getränke