Michelle Obama im Jahr 2017 in Puerto Portals. | Ultima Hora/Julián Aguirre

Im winzigen Honigdorf Llubí im Norden von Mallorca hält sich schon seit Monaten hartnäckig das Gerücht, dass der ehemalige US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle im Frühling streng geheim im Privatjet von Barcelona auf die Insel gereist sein sollen, um in dem Ort ein lukullisches Mahl zu sich zu nehmen. Dies wurde allrdings bislang von keiner Seite bestätigt oder dementiert.

Bekannt ist, dass das Prominenten-Paar am 28. April ein Konzert des amerikanischen Rockstars Bruce Springsteen in Barcelona besucht hatte. Danach soll dann die Idee für den Trip auf die Insel Gestalt angenommen haben. Unerkannt erreichten die Obamas, so das Gerücht, ein führendes Restaurant in dem Ort. Das Lokal soll für sämtliche anderen Besucher geschlossen worden sein, um die Gäste exklusiv zu bewirten.

Danach seien die Amerikaner schnell wieder zu ihrem Privatjet gefahren worden, mit dem sie angeblich wieder zurück in die katalanische Hauptstadt flogen. Die Obamas hielten sich insgesamt drei Tage in Barcelona auf, besuchten unter anderem das Restaurant "Amar" und schlenderten durch das historische Zentrum.

Dass Mallorca zumindest der ehemaligen First Lady gefällt, ist allgemein bekannt. Michelle Obama hielt sich mehrere Male auf der Insel auf, war jedoch in der Regel unnahbar. Sie wanderte in der Serra de Tramuntana und ging in bekannten Restaurants essen. Obama regierte die USA von 2009 bis 2017 als 44. Präsident.