Landgut Raixa soll Kulturzentrum werden

| Bunyola, Mallorca | | Kommentieren
Der große Wasserspeicher auf dem Landgut Raixa.

Der große Wasserspeicher auf dem Landgut Raixa.

Foto: Patricia Lozano

Der Inselrat von Mallorca beabsichtigt - wieder einmal -, die kulturelle Nutzung des Landguts Raixa voranzubringen. Die Institution arbeitet an einer Verordnung, die die bislang mögliche Nutzung für private Feiern ausschließt. Dafür soll ein Kulturprogramm mit Konzerten und Theater erstellt werden. Weiterhin erlaubt bleiben Dreharbeiten für Filme oder Werbespots.

Die öffentliche Hand hat seit Jahren ihre liebe Mühe, die emblematische Finca an der Straße Palma-Sóller einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Schlagzeilen machte das bei Bunyola gelegene Landgut im Jahre 2001, als die Modedesignerin Jil Sander Raixa kaufen wollte, Inselrat und Zentralregierung jedoch von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machten. Der Unterhalt kostet rund 400.000 Euro pro Jahr.

Zu besichtigen ist Raixa derzeit von Dienstag bis Samstag, 10 bis 15 Uhr.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.