Eine Oase der Kunst wird 25 Jahre

| | Alcúdia, Mallorca |
Das Museum Sa Bassa Blanca mit seinem Stiftungshaus im maurischen Stil liegt außerhalb von Alcúdia inmitten der Natur.

Das Museum Sa Bassa Blanca mit seinem Stiftungshaus im maurischen Stil liegt außerhalb von Alcúdia inmitten der Natur.

Foto: Archiv Ultima Hora

Eine Oase der Kunst umgeben von Natur ist das Museum Sa Bassa Blanca bei Alcúdia. An diesem spektakulären Ort finden Liebhaber von schönen Dingen, was das Herz begehrt, alte Malerei, historische Objekte, aber auch zeitgenössische Kunst, darunter eine Installation von Rebecca Horn, Zeichnungen und Illustrationen von Domenico Gnoli und Skulpturen von Merret Oppenheim, Antoni Miralda und Vassilakis Takis.

Das Fundament für dieses Museum legte das Künstler- und Sammlerpaar Yannick Vu und Ben Jakober, das dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Mit der Gründung der mehrfach ausgezeichneten Fundación Yannick und Ben Jakober im Jahr 1993 wurde ein unterirdisches Wasserreservoir in eine Ausstellungshalle umfunktioniert. Sie enthält die zum Kulturgut erklärte Sammlung „Nins”, Kinderporträts in Öl aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Sprösslinge aus Fürsten- und Königshäusern kann man dort als Kleinkinder und Jugendliche bewundern.

Seither ist die Kunstoase stetig gewachsen, zum Beispiel um einen Park mit Skulpturen von Vu und Jakober. Oder um den Kunstraum Sokrates mit Exponaten von einem prähistorischen Nashornskelett vor einem Vorhang mit Swarovski-Kristallen bis zu einem neu erstandenen Werk von Jannis Kounellis, einer der herausragendsten Vertreter der Arte povera, der im Februar des vergangenen Jahres verstorben ist.

Für das 25-jährige Jubiläum stehen zahlreiche Events auf dem Programm. Am Donnerstag, 1. März, wird ein musikalisches Theaterstück für Kinder der Gruppe Els Músics Viatgers aufgeführt. Weitere Events sind poetische Lesungen, Vorträge und Performances. Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehören eine Zirkusvorstellung am 5. Mai in dem berühmten Rosengarten des Museums sowie im Sommer eine Ausstellung der Modeschöpferin Agatha Ruiz de la Prada zwischen den Kinderporträts.

Im Sommer wird es zudem einen offiziellen Festakt mit der Balearenpräsidentin Francina Armengol geben. Und vom 3. bis 5. Oktober stehen besondere Besichtigungen des Stiftungshauses auf dem Programm, das der ägyptische Architekt Hassan Fathy entworfen hat.

Weitere Infos finden Sie hier

(aus MM 6/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

RM / Vor etwa 1 Jahr

ein wunderbares anwesen und unbedingt empfehlenswert für einen besuch!