Waliserin entdeckte die Höhlenziege auf Mallorca

| Capdepera, Mallorca |
Der Kopf des Myotragus.

Der Kopf des Myotragus.

Foto: Natural Museum of History London
Der Kopf des Myotragus.Zahlreiche erhaltene Knochen des Myotragus.Dorothea Bate, die Paläontologin, die den Myotragus auf Mallorca entdeckt hat.

Das größte Säugetier der Balearen lebte auf Mallorca. Die einheimische Myotragus Balearicus, die Höhlenziege, wurde zwischen 1909 und 1911 entdeckt und gehört der Gruppe der Antilopen an. Sie soll von Menschen vor rund 7000 Jahren als Haustier gehalten worden sein und gilt heute als einzige in der Welt bekannte ausgestorbene Haustierart.

Ein neues Buch verrät nun, wer das Urtier der Insel entdeckt hat. Demnach wird Waliserin Dorothea Minola Alica Bate (1878-1951) zugeschrieben, in der Höhle Cova de Na Barxa bei Capdepera im Inselosten den Myotragus entdeckt zu haben. Der Begriff Myotragus, "Ziegenratte", stammt von den rattenartigen Zähnen und der ziegenartigen Form des Urtiers.

Als Frau durfte Bate per Gesetz bis 1928 jedoch nicht Teil des wissenschaftlichen Personals sein, weshalb die Untersuchungen von einigen ihrer männlichen Kollegen durchgeführt worden. Deren Präparationen sind im Natural History Museum in London ausgestellt.

Bei Ausgrabungen wurden auch acht Myotragus-Skelette in der Vallgornera-Höhle in der Gemeinde Llucmajor entdeckt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.