Die Balletttruppe im Einsatz. | Álvaro Maldonado

0

Was wenn man oder frau die Uhr noch einmal auf Null drehen und von vorne anfangen könnte? Diese Frage hat die Choreografin und Leiterin der Pasodos Dance Company auf Mallorca zu dem Ballettstück „Woman Tango Ballet“ inspiriert. Exklusiv zu Ostern kann man es auf Youtube sehen. Das Video ist von Ostersonntag 0 Uhr bis Ostermontag 24 Uhr freigeschaltet.

Gezeigt wird die Uraufführung des Stücks, die vor knapp einem Jahr am 28. April im Auditorium von Palma stattfand. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Luna. Deren Gegenpart Mephisto bietet ihr drei Versuche an, den richtigen Weg zum Glück zu finden. Nachdem die berufliche Karriere, das Aufgehen in der Familie und der Ausstieg in ein hedonistisches Leben nicht die Erfüllung bringen, findet Luna im Tango zu sich selbst.
„Woman Tango Ballet“ ist die bislang größte Produktion der Pasodos Dance Company, die 2001 gegründet wurde. 17 Balletttänzer und zehn Tangotänzer schlagen bei dem Stück die Brücke zwischen klassischem Spitzen- und zeitgenössischem Tanz. Die Musik schrieb der argentinische Gitarrist und Komponist José Teixidó eigens für dieses Werk.

Eigentlich sollte das Video schon einen Tag früher freigeschaltet werden. Dem kam jedoch ein zweitägiger Ausstand künstlerischer Aktivitäten im Internet dazwischen. Mit ihm protestieren Spaniens Kulturschaffenden gegen den Kulturminister des Landes, José Manuel Rodríguez Uribes. Sie werfen ihm vor, bei der Schaffung branchenspezifischer Hilfen zur Abmilderung der Corona-Krise untätig zu sein