0

Motomami! Das war der Schlachtruf der katalanischen Sängerin Rosalía am Montagabend auf dem Veranstaltungsgelände Son Fusteret in Palma de Mallorca. Bei ihrem letzten Konzert in Spanien im Rahmen ihrer Welttournee "Motomami" (auf Deutsch etwa: Bikerbraut) zelebrierte die Künstlerin mit rund 9000 Zuschauern – unter denen sich nach Angaben der spanischen MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" sogar Königin Letizia, Prinzessin Leonor und Infantin Sofía befanden.

Trotz Hitze: Ausgelassene Stimmung beim Publikum während des Konzerts

Dabei lockte die Sängerin ein breites Publikum an. Darunter befanden sich Familien mit Kindern, Jugendliche, Paare und ältere Zuschauer. Auch vor dem Veranstaltungsgelände versammelten sich mehrere hundert Passanten, um das Konzert von außerhalb zu verfolgen.

Ähnliche Nachrichten

Rosalías Musik-Mix aus Flamenco, Reggaeton, Pop und experiementeller Musik wurde zudem von einem einfachen Bühnenbild samt Lichteffekten und Backgroundtänzern begleitet. Während des gesamten Konzertes interagierte der Weltstar auch immer wieder mit seinem Publikum und drehte kurze Videos für die sozialen Netzwerke.

Nach dem vierten Lied widmete die Sängerin auch einige mallorquinische Worte ans Publikum und gab zu Fieber zu haben, das Konzert habe sie aber auf gar keinen Fall absagen wollen. Schon im Vorfeld war ihr Auftritt sehnsüchtig erwartet worden. Rund zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bildeten sich bis zu drei Kilometer lange Schlangen vor dem Einlassbereich.

Die Sängerin Rosalía gilt als einer der größten internationalen Popstars Spaniens. Ihre Musik verbindet traditionellen Flamenco mit zeitgenössischer Popmusik. Das dritte Album "Motomami" erschien Mitte März. 2016 war Rosalías Debütalbum "Los Ángeles" mit Flamenco-Klassikern veröffentlicht worden. Das Album stieg bis auf Platz 9 der spanischen Albumcharts.