Frühstück ist heute internationaler denn je, auch in Palma de Mallorca. | Jonathan Borba/pexels.com

0

Wer in den frühen Morgenstunden in der Innenstadt von Palma unterwegs ist und mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag starten will, der hat in der Inselhauptstadt die Qual der Wahl. Traditionell mallorquinische Straßencafés erfreuen sich nicht nur bei Einheimischen, sondern auch bei ausländischen Urlaubern großer Beliebtheit. Eines der Kultlokale mit Jahrhunderte langer Geschichte ist das "Ca'n Joan de s'Aigo", das sich bereits im Jahre 1700 in der Altstadt etablierte. Dort gibt es typisch mallorquinisches Gebäck wie Einsaimada, Robiols, Crespells oder den mallorquinischen Mandelkuchen Gató de Almendra. Dazu wird ein Café con leche oder ein frisch gepresster Orangensaft serviert.

Fällt die erste Mahlzeit des Tages in den meisten südlichen Ländern Europas eher karg aus, hat sich die Frühstücks-Kultur in den vergangenen Jahren in Palma vor allem aufgrund der Touristen und ausländischen Bürgern gewandelt. Insbesondere im Gastro-Viertel Santa Catalina findet sich eine umfangreiche Auswahl an Straßencafés. Eines davon ist das "Santina Brunch & More". Es liegt auf der Carrer d'Aníbal direkt an der Markthalle von Santa Catalina. Hier kann der Gast zwischen diversen Sandwiches und gesunden Müsli-Bowls wählen. Eines davon ist der Açai-Bowl. Dieser besteht aus dem Püree der brasilianischen Tropenfrucht, Mandelmilch, Granola-Müsli, Blaubeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Verfeinert wird das Ganze mit Chiasamen. Der Bowl wird dekorativ in einer Schale aus Kokosnussholz serviert. Denn: Das Auge isst schließlich auch mit. Dazu hat der Gast die Möglichkeit zwischen diversen Smoothies, Kaffeespezialitäten und Heißgetränken zu wählen. "Neben Kaffee & Co. ist momentan vor allem der Matcha-Latte gefragt", erklärt die Kellnerin. Bei dem grünlichen Getränk handelt es sich um Tee, der aus der Sorte Tencha gewonnen wird.

Auch das "Café Mama Carmen’s" legt großen Wert auf ein gesundes und regionales Frühstücksangebot. Das Lokal, das sich auf dem Carrer de Cervantes befindet, bietet auch veganes Gebäck an. Ein Highlight sind die Croissants. Des Weiteren stehen eine Auswahl an frisch gepressten Säften und Smoothies auf der Speisekarte.

Nur wenige Meter weiter, an der Plaça del Progrés, befindet sich die schwedische Bäckerei "Palma Bread". Neben einer großen Auswahl an frischen Brotsorten stehen dort die Zimtschnecken hoch im Kurs. Der Duft frischer Backwaren lockt sowohl Residenten als auch Touristen in die kleine Bäckerei. Eine Zimtschnecke schlägt dort mit 3,50 Euro zu Buche.

Doch nicht nur in Palmas In-Viertel Santa Catalina gibt es zahlreiche Cafés und Bistros. Gut versteckt in einer Seitengasse der Ramblas liegt das "La Molienda Bisbe". Die Speisekarte ist breit gefächert und reicht von Avocado-Toasts mit pochiertem Ei bis hin zu süßen Zimtrollen, warmem Porridge und amerikanischen Pancakes mit frischem Obst. Alle Zutaten, die im "La Molienda" angeboten werden, sind regional und saisonal. Ein besonderes Highlight: der selbstgebraute Kaffee. Zudem gibt es eine breite Auswahl an internationalen Kaffeebohnen.

Wer es morgens lieber süß mag, der ist in der Konditorei "Anita Cakes", nur wenige Meter von der Plaça Major entfernt, an der richtigen Adresse. In dem gemütlich eingerichteten Café gibt es eine große Auswahl an süßen Torten, Donuts, Muffins, Pancakes und Gebäck. Schon beim Anblick der im Schaufenster ausgestellten Backware läuft einem das Wasser förmlich im Munde zusammen. "Anita Cakes" steht auch mit einem Foodtruck vor dem Einkaufszentrum FAN in der Nähe des Flughafens in Palma und bietet dort tagsüber frische Gebäck an.

Ein bisschen wie in Frankreich fühlt man sich in dem Straßencafé "Ca’n de Paris" am Mercat d'Olivar. Dort gibt es authentische französische Butter-Croissants, Éclairs sowie eine Auswahl an Törtchen und Gebäck.

Gleich auf einen anderen Kontinenten versetzt fühlt man sich im "Surry Hills" im Carrer del Carme 12. Das australische Lokal bietet echte Frühstücks-Klassiker aus Downunder, wie zum Beispiel der Avocado-Smash-Toast, belegt mit selbstgemachtem Hummus, Avocado, pochiertem Ei, Chiasamen und Preiselbeeren. Auch zu empfehlen sind die „Eier Benedikt”, die in einem Croissant mit Schinken und Sauce hollandaise serviert werden. Als süße Alternative empfiehlt der Kellner die selbstgemachten Zimtrollen. „Die sind zu gut”. Übrigens: Das "Surry Hills" ist das erste Lokal in Palma, das den in Australien beliebten Schokoriegel Tim Tam nach Mallorca gebracht hat.