Aus dem Verteilerzentrum steigen Rauchschwaden auf. | Foto: Michels

0

Ein Kabelbrand in einem elektrischen Verteilerzentrum hat am Donnerstag in Santa Ponça zu Stromausfällen geführt. Betroffen waren vor allem Läden und Geschäfte in erster Meereslinie. Wegen der Rauschschwaden musste das Büro der Tourismus-Information am Strand geräumt werden.

Die Ursache des Brandes ist ungeklärt. Passanten hatten beobachtet, wie aus dem Verteilerzentrum, einem gemauerten Häuschen, Rauch aufstieg. Das Feuer hatte dort zahlreiche Kabel durchschmoren lassen.

Ähnliche Nachrichten

Die Feuerwehr stufte den Rauch als gesundheitsgefährdend ein und riegelte die Zone ab, bis der Brand gelöscht war und die Schwaden sich verzogen hatten. Die Durchgangsstraße Puig de Galatzó war für den Verkehr ebenfalls gesperrt worden.