Der Leichnam der Frau wird zur Gerichtsmedizin gebracht. | Foto: Vasil Vasilev

0

Eine 60 Jahre alte Frau ist am Donnerstag in ihrer Wohnung in Palma getötet worden. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei ihren 82-jährigen Ehemann sowie ihren 20-jährigen Sohn fest. Die Frau wies starke Kopfverletzungen auf und war anscheinend verblutet.

Nach einem Bericht der spanischen Tageszeitung "Ultima Hora" erklärten der Mann und der Sohn des Opfers zunächst, die Frau sei in ihrer Wohnung, einem Appartement im 8. Stock eines Hochhauses, gestürzt und habe sich den Kopf an einer schweren Blumenvase verletzt.

Gerichtsmediziner stellten jedoch fest, dass die Frau sich offenbar gegen einen Angriff gewehrt hatte. Ihre Arme wiesen Verletzungsspuren auf. Gleichzeitig verwickelten sich die beiden Verdächtigen bei ihrer Vernehmung auf dem Kommissariat in Widersprüche und räumten schließlich die Tat ein. 

Ähnliche Nachrichten

Wer von den beiden die Frau tötete, wird noch ermittelt. Auch das Motiv war unklar. (zap)