Polizeibeamte sichern den Tatort. Foto: J. Socies

0

Eine 50 Jahre alte Frau ist am Freitag in Artà mit einem Küchenmesser erstochen worden. Sie starb kurz nach Ankunft im Krankenhaus in Manacor. Die Polizei vedächtigt den ehemaligen Lebenspartner, die Frau getötet zu haben.

Der mutmaßliche Täter hatte versucht, sich das Leben zu nehmen. Der Mann trug dabei schwere Verletzungen davon.

In Artá löste die Tat Betroffenheit, Empörung und Trauer aus. Das geschiedene Paar hatte zwei Kinder im Alter von 21 und sieben Jahren, schreibt die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" in ihrer Online-Ausgabe.

Die Frau war in Artà wohlbekannt. Sie führte dort einen kleinen Laden. Der Bürgermeister von Artà, der mit der Frau befreundet war, hat zu einer Trauerkundgebung für Freitagabend um 20 Uhr vor dem Rathaus aufgerufen.  

Ähnliche Nachrichten