Steuerzahler tragen Großteil der Ses-Covetes-Abrisskosten

Balearen-Regierung sagt Campos finanzielle Unterstützung zu

Ses Covetes | | Kommentieren
Die Ruinen von Ses Covetes stehen seit Jahren halbfertig am Es-Trenc-Strand.

Die Ruinen von Ses Covetes stehen seit Jahren halbfertig am Es-Trenc-Strand.

Die Gemeinde Campos muss voraussichtlich nur 25 Prozent der Kosten tragen, die der Abriss der Bauruinen von Ses Covetes am Es-Trenc-Strand verursachen wird. Den Großteil übernimmt die Balearen-Regierung – und somit letztlich der Steuerzahler.

Das berichtet die Tageszeitung "Ultima Hora" am Montag auf ihrer Internetseite. Das Abriss-Projekt der Gemeinde sieht Ausgaben in Höhe 452.000 Euro vor. Die Arbeiten müssen laut eines Gerichtsbeschlusses am 15. März begonnen haben und bis zum 15. Mai abgeschlossen sein.

Derweil wollen die Bauträger der einst geplanten Apartmentsiedlung direkt am Meer die Abrissverfügung vor dem spanischen Verfassungsgericht anfechten. Aufschiebende Wirkung hat das jedoch nicht.

Das balearische Oberlandesgericht hatte entschieden, dass die Apartmentsiedlung niemals hätte gebaut werden dürfen, da es sich bei dem Grundstück nicht um Bauland gehandelt habe. (jm)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.