Vorerst kein Radweg in der Bucht von Alcúdia

Gemeinden schieben sich gegenseitig die Schuld zu

Der Radweg sollte Alcúdia mit Muro verbinden.

Der Radweg sollte Alcúdia mit Muro verbinden.

Foto: Foto: Elena Ballestero

Der geplante Radweg in der Bucht von Alcúdia wird vorerst wohl nicht gebaut. Beabsichtigt ist eine Radlerstrecke von Alcúdia über Muro bis nach Can Picafort. Der Norden von Mallorca ist bei Radlern sehr beliebt, besonders im Frühjahr bevölkern sie die Gegend zu Tausenden.

Alcúdias Bürgermeisterin Coloma Terrassa beschuldigte ihren Amtskollegen aus Muro, Martí Fornés, den Anteil seiner Gemeinde an den Baukosten nicht überwiesen zu haben. Der wiederum beruft sich auf rechtliche Hürden. So sei der Bau des Radwegs Sache des Inselrats, nicht der Gemeinden.

Der Radweg ist Teil einer umfangreicheren Kooperation der drei Gemeinden, die den Inselnorden touristisch aufwerten wollen und zu diesem Zweck 4,4 Millionen Euro investieren wollen. (jm) 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.