Steinwürfe von der Autobahnbrücke

Erneute Attacke zwischen Palma und Inca: Beifahrerin verletzt

Steinwurf auf Mallorca: Der Fahrer des Peugeot blieb unverletzt.

Steinwurf auf Mallorca: Der Fahrer des Peugeot blieb unverletzt. Foto: Vasil Vasilev

Unbekannte Steinewerfer haben von einer Autobahnbrücke auf Mallorca erneut einen Peugeot attackiert. Bei dem Vorfall am Montagabend gegen 20 Uhr auf der Höhe von Sa Cabana in der Gemeinde Marratxí wurde in Fahrtrichtung Palma eine Frau verletzt.

Nach Angaben der Tageszeitung Ultima Hora erlitt das Opfer Schnittwunden sowie Prellungen im Gesicht, und wurde von Rettungskräften in die Clinica Juaneda gebracht. Der am Steuer sitzende Ehemann blieb unverletzt.

Für Aufsehen sorgt der Steinwurf auch deswegen, weil sich bereits am Freitag, 28. Dezember, wenige hundert Meter weiter an der Brücke von Son Cladera ein ähnlicher Zwischenfall ereignet hatte. Der betroffene Fahrer eines Nissan Juke blieb allerdings unverletzt und konnte nach eigenen Angaben auf der Brücke einen Verdächtigen im Alter von 20 bis 30 Jahren beobachten. Dennoch glaubt die Polizei, dass möglicherweise Kinder hinter dem gefährlichen Vandalismu stecken.

In beiden Fällen schlug das Wurfgeschoss direkt in die Windschutzscheibe ein. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.