Mitarbeiter des Rathauses festgenommen

Platja de Palma, Mallorca |
Das Symbolfoto zeigt einen Beamten der Lokalpolizei an der nächtlichen Playa de Palma.

Das Symbolfoto zeigt einen Beamten der Lokalpolizei an der nächtlichen Playa de Palma.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Im Gefolge des Polizeiskandals an der Playa de Palma ist am Dienstag erstmals ein Mitarbeiter des Rathauses festgenommen worden. Das berichtet die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Der Mann wurde von Zeugen beschuldigt, unter anderem Orgien organisiert zu haben, an denen sich auch Beamte der Lokalpolizei und der Bürgemeister einer Inselgemeinde  beteiligt haben sollen.

Eine Ermittlungsrichterin in Palma ist seit Monaten damit beschäftigt, ein Geflecht aus illegalen Beziehungen zu entwirren. Im Zentrum stehen ein bekannter Gastronom an der Playa de Palma, mehrere Polizeibeamte und der Mitarbeiter des Rathauses. Die Behördenmitarbeiter sollen gegen Geld und sexuelle Gratis-Dienstleistungen in zwei Bordellen an der Playa de Palma den Unternehmer vor Polizeikontrollen und städtischen Auflagen abgeschirmt haben. Betriebe der Konkurrenz wurden hingen mit aller Strenge kontrolliert.

Der Unternehmer, derzeit gegen eine Zahlung von 125.000 Euro auf freiem Fuß, muss sich wegen Bestechung verantworten. Den Polizeibeamten wird Korruption und Rechtsbeugung vorgeworfen. Die Ermittlungen, die im Januar bekannt wurden, dauern an. Zeugen, unter ihnen ehemalige Prostituierte aus Osteuropa, stehen unter dem Schutz der Staatsanwaltschaft. (as)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.