Mutmaßlicher Mörder im Krankenhaus vernommen

Palma, Mallorca |
Mehrere hundert Menschen trauerten in Palma um die Tote.

Mehrere hundert Menschen trauerten in Palma um die Tote.

Foto: Foto: A. Sepúlveda

Der mutmaßliche Mörder der 33-jährigen Gemma V. ist von der Untersuchungsrichterin im Krankenhaus Son Espases vernommen worden. Dort befindet er sich wegen Panikattacken. Die Richterin hat entschieden, dass Jaume S. nach seinem Krankenhausaufenthalt in Untersuchungshaft kommen wird.

S. wurde am Freitagmorgen neben der Leiche seiner Ex-Freundin in deren Wohnhaus in Palmas Stadtteil Sant Jordi gefunden. Der Mann war stark alkolisiert. Er gilt als dringend tatverdächtig und soll seine Ex-Freundin mit einem Schinkenmesser erstochen haben.

Die Tat hat in Palma für Bestürzung gesorgt. Im Stadtteil Sant Jordi zündeten hunderte Menschen Kerzen auf den Straßen an. Sämtliche Akte eines geplanten Stadtteilfestes wurden abgesagt. Balearenpräsidentin Francina Armengol trauerte mit einigen Abgeordneten in einem symbolischen Akt vor ihrem Amtssitz im Consolat del Mar. 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.