0

Zwei Passanten in Palma de Mallorca haben bei der Rettung eines sechsjährigen Mädchens vor einem Wohnungsbrand großen Mut bewiesen. Die Details ihrer dramatischen Aktion am Montag wurden erst gestern bekannt.

Wie die Zeitung Ultima Hora berichtet, waren Andrés Ferrer (32) und Pablo Moreno (34) nach ihrer Frühstückspause auf die Hilferufe einer kleinen Bolivianerin im zweiten Stock aufmerksam geworden. Während andere die Szene mit dem Smartphone filmten, zögerte das Duo keinen Moment und trat im Haus die Wohnungstür ein. Da sämtliche Zimmertüren mit Ketten verschlossen waren, mussten sie ein weiteres Hindernis aus dem Weg räumen.

Die Rauchentwicklung war bereits so dicht, dass die beiden Retter nur kriechend zu der Sechsjährigen vordringen konnte, die sich direkt neben dem Brandherd in ihrem Zimmer befand. Im Treppenhaus begegneten Ferrer und Moreno dann der Feuerwehr, die sie zu ihrer Tat beglückwünschte. Bei einem späteren Eingreifen hätte das Mädchen eine schwere Rauchvergiftung oder Brandwunden davontragen können.

Ähnliche Nachrichten

Auch die Mutter, die offenbar einkaufen war und ihre Tochter eingeschlossen hatte, bedankte sich bei den Helfern. Laut Ultima Hora soll es sich um eine illegal besetzte Wohnung handeln. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Sechsjährige ist wohlauf. (mic)