Die Andratx-Esel sind ihres Futters beraubt

| | Andratx, Mallorca |
Die Langohren leisten einen wichtigen Beitrag zur Pflege der Torrentes

Die Langohren leisten einen wichtigen Beitrag zur Pflege der Torrentes.

Foto: Michels
Die Langohren leisten einen wichtigen Beitrag zur Pflege der TorrentesEin Mitarbeiter von Natura Park versorgt die Esel regelmäßig

Unbekannte haben auf Mallorca die Futter- und Wassertröge der Eselherde gestohlen, die bei Andratx in einem Torrente den trockenen Flusslauf von Pflanzenwuchs freihält. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Esel-Pfleger Toni sagte dazu: "Ich kann nicht verstehen, wie jemand diese armen Tieren ohne Futter und Wasser lassen kann."

Die Langohren gehören dem Tierheim Natura Parc, sie grasen die Grünflächen in den Torrentes der Insel ab und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Landschaftspflege. Ungeachtet ihrer fressenden "Arbeit" benötigen die Tiere Zusatzfutter und Wasser.

Eine Eselherde weidet in der Regel innerhalb von vier Tagen ein 120 Meter langes Stück des Bachlaufs ab, danach werden die Tiere an eine andere Stelle gebracht. Täglich sieht ein Mitarbeiter nach den Eseln.

Insgesamt 298 Esel werden auf Mallorca zur Torrente-Pflege eingesetzt, viele von ihnen stammen ursprünglich aus nicht artgerechter Haltung.

Auch die Esel von Andratx haben nicht immer Lust auf "Arbeit". In diesem Jahr sind sie schon zweimal ausgebüxt. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.