Frau stirbt beim Fettabsaugen in Palma

| | Palma de Mallorca |
Die Frau wurde mit einem Krankenwagen ins Son-Espases-Hospital in Palma de Mallorca gebracht.

Die Frau wurde mit einem Krankenwagen ins Son-Espases-Hospital in Palma de Mallorca gebracht.

Foto: UH-Archiv

Drama in einer Privatklinik in Palma de Mallorca: Eine Frau ist am Dienstag an den Folgen einer missglückten Operation gestorben. Ihr sollte Fett abgesaugt werden, doch die Behandlung schlug fehl.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, verschlechterte sich der Zustand der 45-Jährigen während des Eingriffs und führte zu einem Kreislaufstillstand. Die behandelnden Mediziner riefen einen Krankenwagen und ließen die Patientin in die Notaufnahme des Son-Espases-Hospitals bringen.

Auch die Spezialisten konnten der Frau nicht mehr helfen. Kurze Zeit nach ihrer Ankunft in Son Espases starb sie. Nun befasst sich das Gericht in Palma mit dem Fall. (somo)

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

ulla / Vor über 2 Jahren

Das ist natürlich sehr bedauerlich und mein herzliches Beileid den Angehörigen. So jung und wegen einer Fettabsaugung. Man darf nicht vergessen, dass sowas immer ein operativer riskanter Eingriff ist.

Klaus / Vor über 2 Jahren

Unglaublich, dass die "Privatklinik" nicht in der Lage war, eine sofortige Reanimation zu veranlassen. Was für eine Werkstatt war das bloß???