Betreiber drängen auf Fortbestand ihrer Strandbars

| | Mallorca |
Das Strandlokal S'Illeta in Camp de Mar besteht seit 1963

Das Strandlokal S'Illeta in Camp de Mar besteht seit 1963.

Foto: Michels

Betreiber von Strandlokalen auf Mallorca machen sich Gedanken um ihre Zukunft. Auch Stammgäste sind besorgt, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Der Grund ist, dass die Balearen-Regierung Mitte Mai eine Prüfung von 14 Chiringuitos an Naturstränden auf der Insel veranlasste.

Gabriel Bisquerra, Betreiber der Bar S'Illeta in Camp de Mar, sagt: "Der Chiringuito ist Teil der Landschaft und wir sind die ersten, die sich um den Schutz der Küste hier kümmern." Das S'Illeta steht seit 1963 auf einem Inselchen und kann von Besuchern über einen Steg erreicht werden. Die Bar ernähre fünf Familien.

Anwohner von Estellencs wiederum wollen ihren Chiringuito behalten: "Seitdem wir Kinder waren, steht das Strandlokal hier", sagen die Nachbarn. Sie sprechen sich gegen einen möglichen Rückbau des Lokals aus.

Das Obersten Gericht der Balearen fällte kürzlich ein Urteil, dass auf Naturstränden nur noch Chiringuitos stehen dürfen, die nach Saison leicht abzubauen sind. Am Küstenabschnitt Es Trenc wurden deshalb sechs betonierte Lokale abgerissen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Klarsicht / Vor über 2 Jahren

Möchte nochmal darauf verweisen, das so vieles was irgendwann vor Jahren errichtet wurde einer späteren Überprüfung nicht stand gehalten hat und abgerissen werden musse. Betroffen waren überwiegend Bauten in der ersten Meereslinie. Bevor hier weiter Vermutungen und Beschuldigungen verteilt werden bitte erst mal abwarten was bei den Übeprüfungen rauskommnt.

Tuttifrutti / Vor über 2 Jahren

@Heinz, solche Kommentatoren wie Sie sorgen schon seit Jahren für ein falsches Bild von dem " guten deutschen Touristen oder Residenten ". Bleib doch lieber zuhause oder flieg in die Türkei.

Rena / Vor über 2 Jahren

Ola Marie-Josè, ich wünsche mir, dass die Proteste im MM Wirkung zeigen und hoffentlich auch die Mallorquiner unterstützen, dass das so bleibt. Ich bin oft auf Mallorca und schaue immer wieder gerne in den Sommermonaten in die Bar S'Illeta in Camp de Mar. Sehr freundlicher Service, leckeres Essen und ein traumhafter Blick von der Terasse aufs Meer. Hoffentlich besinnen sich die Localpolitiker in Calvia, dass es wichtigeres zu tun gibt.

MarieJosé / Vor über 2 Jahren

@Rena genau so ist es, jedoch an die wichtigen Themen, da trauen sich die Linken nicht dran, so, wie überall, wo dieses Volk sein Unwesen treibt! Könnte ja sehr unbequem werden und "Nachwirkungen" haben. Sollten z.B. regelmäßige Kontrollen der Bewässerung der Golfpl. kontrollieren und, ob die ganzen Häuser im Golfbereich auch ALLE Auflagen erfüllt haben oder ob man welche abreißen muß :-) das können die ja besonders gut! Hoffentlich triffts auch die, die diese Herrschaften gwählt haben! Die Landstraße, beginnend vor Ausfahrt Capdella bis zum Tunnel, ist derartig geflickt und kaputt, da hätte man was zu tun, was sinnvoll ist! Lokale kontrollieren, die ohne Restaurant-Genehmigung komplette Essen verkaufen (an der Steuer vorbei), unbekleidete Touris bestrafen, all das wären sinnvolle Aufgaben! Oder endlich eine sinnvolle Lösung der Ferienvermietung finden, um die geldbringenden Urlauber zu halten! Ach es gäbe noch viel mehr zu tun!

Rena / Vor über 2 Jahren

Ich komme jetzt seit über 20 Jahren auf die Insel. Die politischen Diskussionen werden immer absurder. Dieses Lokal verschandelt nicht die Landschaft. Die dichte Bebauung in Camp de Mar und der riesige Golfplatz haben schon soviel Natur vernichtet dass es eine Schande ist. Es gibt so viele Themen die wichtiger sind, damit will man sich wohl nicht beschäftigen.

MarieJosé / Vor über 2 Jahren

@Walter ist nicht mein Chiringuito, aber für uns wie ein Wohnzimmer. Abwasserprobleme in Camp de Mar hat es immer nur durch die Hotels gegeben, ob es die Linken wagen, dieser Lobby Paroli zu bieten?? Im Läbe net! Dafür reißen sie lieber Chiringuitos ab, die 35 Jahre keinen gestört haben, im Gegenteil!

walter / Vor über 2 Jahren

@Heinz

Sie scheinen ja wohl auch ein "Deutscher" zu sein. Warum kommen Sie/leben dann auf der Insel?

Bruchbude? Waren Sie schon einmal dort? Ihr Horizont scheint sehr begrenzt zu sein. Sind nur Deutsche auf Mallorca? Auf Leute wie Sie, kann man mit Ihren Ansichten, auf der Insel gern verzichten! Ich bin seit den 70er Jahren auf der Insel, meist 2-4 mal pro Jahr. Habe nie die Natur ruiniert.

@MarieJosè Hoffe es gibt Euch noch im Oktober!

MarieJosé / Vor über 2 Jahren

in Camp de Mar gibts keine Abwasserprobleme, die sich auf UNSER Chiringuito beziehen, wurde und wird alles regelmäßig kontrolliert und überwacht, Das Bild soll einfach so bleiben, warum alles zerstören, was nach Regierungswechwl wieder aufgebaut wird!

@Walter DANKE!

Heinz / Vor über 2 Jahren

Elfriede hat doch vollkommen recht. Die Bruchbuden verschandeln die Strände. Die faulen Deutschen ruinieren aus Bequemlichkeit lieber die urwüchsige Natur der Insel.

Tuttifrutti / Vor über 2 Jahren

@ Elfriede, mach das und nimm dir noch dein Käsebrot von zuhause mit. Als es Airberlin ( LTU ) noch gut ging, gab es dort ein komplettes Frühstück oder Mittagessen. Dort konnte man immer wieder Menschen beobachten die sich sogar die zwei kleinen, verpackten Schwarzbrotscheiben in die Handtasche gepackt haben. Haben wir uns da schon einmal gesehen, Elfriede?