Polizei fahndet nach den nackten Britinnen von Magaluf

| | Magaluf, Mallorca |

Die beiden Nackedeis sollen nun zur Kasse gebeten werden.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Die Polizei auf Mallorca sucht zwei junge Frauen wegen eines Sittlichkeitsdelikts. Täterbeschreibung: Eine Nackte und die andere nur mit schwarzem Tanga bekleidet, beide blond, wahrscheinlich Engländerinnen und um die 20 Jahre alt. Auf die beiden Nackedeis wartet ein Bußgeld von 200 bis 600 Euro, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora online.

Die Frauen hatte am Wochenende in den Sozialen Netzwerke für Furore gesorgt. Grund war ein Video, das sie unbekleidet in Magaluf, dem bei Briten so beliebten Urlauberort, zeigte. Nun ermittelt die Polizei.

Auf dem Video ist zu sehen, wie eine junge Frau splitterfasernackt durch die neuralgische Kneipenstraße Punta Ballena lief, ihre Bekleidung trug sie in der Hand. Eine Freundin war nur mit einem Tanga bekleidet gewesen und trug ebenfalls ihre spärliche Restbekleidung in der Hand. Die jungen Frauen wurden begleitet und zwei durchaus bekleideten Freundinnen. 

Was diese Aktion sollte, ist noch unbekannt. Angenommen wird, die Frauen kamen von einer Partynacht. Gefilmt wurde die frühmorgendliche Erscheinung von einigen Passanten, die sich offenbar in einem der Cafés am Straßenrand befanden. Auf dem Video ist lautes Gelächter zu hören. Eine Frau schrillt "Oh, my God", ein Mann ruft: "Du benötigst einen Klapps auf den Po". (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Lustiger / Vor über 2 Jahren

Hoffe, die Bullen suchen die beiden Flitzerinnen nicht wegen der Musik in der eigenen Hose ;-)))

EXMalleurlauber / Vor über 2 Jahren

Vielleicht könnte man auch Sonderkommissionen (SOKOs) für die Umsetzungen der bestehenden Benimmregeln an verschiedenen Hotspots von Mallorca einrichten und agieren lassen?! Das wäre auch für die Bekämpfung des Schwarzhandels an den Stränden in jeglicher Form vorstellbar! Mit den vorhandenen Polizistinnen und Polizisten ist es ja bis dato nicht möglich gewesen!

Mallefan / Vor über 2 Jahren

Die Probleme der mallorquinischen Polizei möchte ich auch haben. Mangels anderer offener Betätigungsfelder muss nach zwei Flitzern gefahndet werden. Irgendwie muss man sich ja erfolglos betätigen, oder etwa nicht?

m.sastre / Vor über 2 Jahren

So kann man auch Ermittlungskapazitäten brinden, die dann bei der Verfolgung echter Straftaten fehlen. Aber schließlich gibt es Bußgelder zu verhängen und das ist schon attraktiver als kostenintensive Strafverfolgung die nur zu weiteren Kosten für den Staat führt. Ich schlage deshalb vor, wie jüngst in Berlin, einfach eine Mordkommission in eine Nackte-Briten-Sanktionseinheit umzuwandeln.

JayDee / Vor über 2 Jahren

Wie wäre es wenn die Polizei nebenher auch mal gegen den (die) Kameramann (-frau) ermittelt. Wegen Verstoßes gegen Persönlichkeitsrechte etc....?