Palma will Sperrstunde am Ballermann vorziehen

| | Palma, Mallorca |
Nächtliches Sommertreiben an der Playa de Palma.

Nächtliches Sommertreiben an der Playa de Palma.

Foto: Ultima Hora

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat sich vorgenommen, die Sperrstunden für Lokale mit Alkoholausschank in touristischen Gegenden wie dem Ballermann oder Cala Major vorzuziehen. Betroffen von der geplanten Maßnahme im Rahmen der Benimmregeln sind auch Geschäfte, die alkoholische Getränke verkaufen, wie Sicherheitsdezernentin Angèlica Pastor am Donnerstag sagte. Welche Uhrzeiten im Gespräch seien, sagte sie nicht.

Die Politikerin will auch Werbung für Alkohol in den Lokalen und Läden verbieten. Die Umsetzung dieser Idee zweifeln Juristen jedoch an, weil sich hier die Stadt wohl Kompetenzen herausnimmt, die ihr per Gesetz gar nicht zustehen.

Angèlica Pastor teilte ferner mit, dass man in diesem Jahr bislang sehr erfolgreich den illegalen Straßenhandel bekämpft habe. 22.500 Objekte seien sichergestellt worden, so die Dezernentin. Die Bußgelder betragen in diesem Bereich 100 bis 700 Euro, je nachdem, ob der Händler die Ware trägt oder auf dem Boden ausbreitet. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gecko / Vor etwa 1 Jahr

Mallorca macht auf Saubermann. Der Megapark wird Stück für Stück abgeschafft, um dort einen riesen Hotelkomplex hin zu bauen. Und dazu ist einigen Leuten anscheinend jedes Mittel recht. Schliessung von Räumen und Restaurant, Einschränkung des Alkoholausschank, hin und wieder mal einen verknacken oder beschuldigen, und, und, und. Aber eines muss dabei auch beachtet werden. Wenn Mallorca touristisch wirklich in die Oberliga möchte, muss auch der Service und die Freundlichkeit stimmen, sonst wird das nix. Es ist schon OK wenn man einige Exszesse eindämmt, aber Jahre lang liess man den Touristen eine zu lange Leine um viel Geld zu verdienen. Macht das Ganze etwas subtiler, dann verärgert Ihr niemanden.

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Ach Leute, wo ist eigendlich euer Problem. Den Ballermann und das drumherum gibs schon wie lange? Zudem beschränkt sich das nur auf diese Region. Wer da nu hinzieht und sich über den Rummel aufregt, selbst Schuld. Es ist ja bekannt und nicht nur seit gestern, was dort abgeht. Zudem wird nirgenswo soviel umgesetzt wie dort ( Erklärungen Hajo Hajo ). Auch auf der Reeperbahn, oder Volksfesten ist es nicht anders...Leben und leben lassen. Es betrifft ja nicht die ganze Insel

insider / Vor etwa 1 Jahr

Liebe Kommentatoren,ich bezweifele ja,dass die Meisten,die hier etwas schreiben aich wirklich dort wohnen,aber man kann jederzeit wegziehen.Ich habe vor 11 Jahren meine Immobilie verkauft. und bin in einen ruhigeren Ort direkt an die erste Meereslinie gezogen.Ich hatte festgestellt,dass trotz jahrelanger Versprechungen verschiedener Regierungen gar nichts ändern.Das Publikum der Anfänge von ehemals Arenal mit,Diskos wie Graf Zeppelin usw,danach Riu Palace gibt es nicht mehr.Es waren wohlhabende junge Leute,die eine Woche feiern wollten.Danach kamen die Flazrate Säufer mit den bekannten Nebenerscheinungen,Schlägereien gab es damals so gut,wie gar nicht,selbst als noch Engländer und Skandinaver hier Urlaub machten Also,was tun? In andere Orte ziehen,die Immobilienpreise sind hoch und man kann auch heute noch sehr gut verkaufen,da Investoren Vermietobjekte suchen

Tacheles-1 / Vor etwa 1 Jahr

@Aquamallorca, was das Deutsche GG auf Mallorca zu suchen hat? Hajo hats doch deutlich gesagt und die Besucher die Sie und andere verurteilen sind doch Deutsche. Auch die spanische Verfassung garantiert das Recht auf persönliche Freiheit. Lassen Se doch die Leute in Frieden und kümmern sich nur um sich selber.

Thomas Berthold / Vor etwa 1 Jahr

@ Hawe. Endlich mal jemand der das genauso sieht wie ich und dieses auch zur Sprache bringt. Malle ist nicht nur Ballermann oder Magaluf. Ich stimme Dir zu 100 Prozent zu. Absolut. Mfg

reyjoh / Vor etwa 1 Jahr

wer ist angelica???? BEI DER NÄCHSTEN WAHL VERSCHWINDEN DIE WIEDER IN DER VERSENKUNG UND DIE NÄCHSTEN MÜSSEN DEN DRECK AUSBADEN

Lilith / Vor etwa 1 Jahr

Es kommen dort nur noch Nobeltouristen...

Hawe / Vor etwa 1 Jahr

ÜBRIGENS: Der aller größte Teil von Mallorca ist sehr ruhig. Mallorca besteht nicht nur aus Ballermann. Muss ja niemand da hinfahren, wenn er nicht will. Ist freigestellt welche Ecke ich mir von Mallorca aussuche. Z. B. Paguera ist ein ruhiger Ort. Und noch viele andere.

Hawe / Vor etwa 1 Jahr

Auf Ibiza wird auch gefeiert und hört man da dauernd gejammer. Oder Spaniensküste da wird auch viel gefeiert. Ständig wollen die Malloriener, ein Altersheim aus Mallorca machen. Wenn es soweit kommt, dann werden sie auf einmal merken, dass sie weniger Geld auf der Bank haben. Die Malloriener mögen sowieso nur das Geld von Ausländern. Die Ausländer nicht.

Mats / Vor etwa 1 Jahr

Mallorca wird nie Geschichte sein @Tamer aber hoffentlich bald der Massentourismus in dieser Ausprägung.