Durchgegangenes Pferd reißt Kutsche auf Mallorca um

| Palma de Mallorca |

Durchgegangenes Pferd in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Ein entlaufenes Kutschpferd hat auf Mallorca für Erstaunen und ein kleines Verkehrschaos gesorgt, als am Mittag in der Manacor-Straße die Zügel rissen.

Das Tier trabte anschließend bis zum Kreisverkehr von Can Blau (Ikea), während die umgekippte Kutsche am Unfallort liegen blieb. Diverse Schaulustige setzten die ungewöhnliche Szene ins Bild.

Obwohl das Pferd nicht übermäßig nervös war, scheute es ziemlich, und es dauerte lange, bis der Kutscher es am Zügel packen konnte, um den Weg wieder frei zu machen. Beamte der Nationalpolizei regelten vorübergehend den Verkehr.

Eine Gruppe von Tierschützern hatte am Samstag vor der Kathedrale die Abschaffung der Kutschfahrten gefordert. "Pferdekutschen sind Tierquälerei" war auch auf einem Transparent auf Deutsch zu lesen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

m.sastre / Vor etwa 1 Jahr

@Silke: Ich hoffe, Du meinst nicht mich, denn ich bin immer Deiner Meinung, sofern ich keine eigene habe! Im Übrigen werden bald alle Pferdekutschenbesitzer gute Karten haben, sollte der Ölpreis weiter steigen. Wir werden bald wieder Preise von 100$ und mehr für das Barrel sehen und dann sieht es für den Strassenverkehr und den Tourismus übel aus.

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Pferdekenner: Also ich bin ganz sicher nicht diejenige, die den "Gaul" blöd findet. Ich sehe das Ganze genauso wie Du. Es gibt mehr Menschen auf der Welt, die alle blöder sind, als Tiere. Man kann es hier in der Runde nur allzu oft lesen. Leider!

Pferdekenner / Vor etwa 1 Jahr

Mal in die Runde: Kutschen gibt es seid Menschengedenken. Das einzige was sich in derer Umgebung geändert hat sind die Roller und Autofahrer. Und @silke, ich weis nicht welche den Gaul blöd findet. Aber schon mal darüber nachgedacht dass es mehr blöde Menschen als Pferde gibt? Wir wissen nicht was der Grund für diese Escapade ist oder war, nur einige Kommentare hier sind schon etwas unterirdisch. Pferde sind Fluchttiere, das wissen wir alle. Es wird wohl einen Grund für diese Pferdeaktion gegeben haben. Einfach so passiert praktisch nie was.

Nadino / Vor etwa 1 Jahr

Hauptsache dem Pferd ist nichts passiert !

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Silke: Mein Kopf ist im Gegensatz zu Deinem eingeschaltet... ansonsten bedarf es in dieser Runde keines weiteren Kommentars... Schönen Tag noch.

Isabell / Vor etwa 1 Jahr

Hmm... Erst meckern alle über denn Klimawandel wegen der Autos, dann rastet Mal ein Pferd an einer Umwelt freundlichen Kutsche aus, und alle meckern über den Kutschen Betrieb. Leute! Das Pferd hatte sicherlich einen Grund wegzulaufen! Ihr habt ja auch einen Grund, einen Negativen Kommentar zu schreiben. Und es gleich zu schlachten macht die Welt auch nicht besser! Es werden noch unzählige Male Pferde Kutschen umwerfen. Und wenn die alle geschlachtet werden, werden die Hauspferde vielleicht einmal auf der roten Liste stehen. Ja, vielleicht geht es sehr vielen Pferden dort schlecht, aber ich kenne midestens 10 Betriebe, bei dennen es denn Pferden gut geht! Augen auf meine Lieben!

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Silke - Ich heiße auch Silke ich finde den Kommentar von Silke richtig. Pferdefleisch ist durchaus eine Alternative zum Rind und die blöden Kutschen wären wir so auch los. Schalt mal deinen Kopf ein. Man muss auch Kompromisse machen können und sich in der Mitte treffen.

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Silke: Schreib unter deinem eigenen Namen und nicht auf meine Kosten. So einen Müll wie Du würde ich nie verzapfen, oder soll ich dich zum Schlachter schicken?

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Klaus A. - Meine Rede. Der Gaul gehört geschlachtet in die Fleischtheke im Corte Ingles. Da kann er keine Dummheiten mehr anrichten.

m.sastre / Vor etwa 1 Jahr

Einerseits beschwert man sich über Feinstaub, Stickoxide und CO/2, andererseits will man auch keine Kutschen. Was also dann? Das das Elektroauto keine alternative darstellt haben Hajo Hajo und ich bereits weiter unten versucht, darzustellen. Vielleicht Rikscha? Genügend Chinesen jedenfalls gibt es auf der Insel.