Fast 40 Ziegen starten Fressorgie auf Finca bei Palma

| | Palma de Mallorca |
Die Ziegen fraßen alles, was ihnen in den Weg kam.

Die Ziegen fraßen alles, was ihnen in den Weg kam.

Foto: UH
Die Ziegen fraßen alles, was ihnen in den Weg kam.Auch von den Hunden des Hausbesitzers ließen sie sich nicht irritieren.

Die Bewohner einer Finca in Son Gual im Osten Palmas staunten nicht schlecht. Mehr als 30 hungrige Ziegen machten sich am Mittwoch über ihr Grundstück her und fraßen alles, was nicht niet- und nagelfest war: Gras, Palmen, Bananenstauden, Bougainvillea und Blumentöpfe wurden stoisch weggeknabbert.

"Zwei unserer Hunde jagten den Ziegen hinterher. Aber das kümmerte sie überhaupt nicht. Sie haben einfach weitergefressen", erklärten die Besitzer der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Die Eigentümer des 2500 Quadratmeter großen Grundstücks alarmierten daraufhin die Polizei. Die Beamten versuchten, die Tiere einzukreisen und in die Enge zu treiben. Schließlich bauten sie eine Barriere aus Stühlen, um die Ziegen dazu zu bewegen, nach draußen zu springen. Die größte Ziege fiel dabei in den Fischteich.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

petkett / Vor 9 Monaten

Die Ziege weiß was schmeckt, außerdem ist das nur Mundraub im Gegensatz zur Kriminalität mancher unserer Mitbürger. Es liest sich viel von den Schattenseiten Mallorcas, aber dieses ist doch, zum Leid der Fincabewohner, ein wenig lustig.