Plötzlich neue Version von Son-Banya-Verbrechen

| Son Banya, Mallorca |
Im Juli kam in Son Banya auf Mallorca ein Niederländer ums Leben.

Im Juli kam in Son Banya auf Mallorca ein Niederländer ums Leben.

Foto: Archiv UH

Nach der gerichtlichen Aussage des Taxifahrers, der den im Juli in Son Banya erschlagenen niederländischen Filmemacher Wouter van Luijn zum vermeintlichen Drogenkauf in die Siedlung gebracht hatte, werden nun Zweifel an der bisherigen Version der Tat laut.

Der "Taxista" gab zu Protokoll, der bisherige Hauptbeschuldigte sei mit seinem weißen VW Tiguan erst dann in die Barackensiedlung gekommen, als sich die Tat bereits ereignet hatte.

Der Aussage zufolge habe er den Niederländer und seine zwei Begleiter vor den Toren Son Banyas abgesetzt. Plötzlich sei eine der drei Personen wieder herausgekommen und habe dem Taxifahrer berichtet, van Luijn sei angegriffen worden. Erst dann sei der Hauptverdächtige in die Siedlung gefahren.

Bisher war man davon ausgegangen, dass der Beschuldigte van Luijn angegriffen hatte. Bei dem Niederländer war nach einem Schlag gegen den Kopf ein Aneurisma geplatzt, worauf er verstarb. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Para / Vor 1 Monat

Hajo Hajo,kann man alles bei Google nachlesen.Machen viele,die in der Schule nicht aufgepasst haben

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Thomas Berthold@ Sie wissen offenbar nicht WAS ein Rassist ist. Beispiel = ein Rassist ist der Neofaschist "Erdolf", der die Kurden ausrotten will und dazu sind ihm alle Mittel der ehem. Nazis Recht. Erst Säuberungen und Verhaftung aller Regimekritiker um sich dann als Alleinherrscher auf den Thron setzen zu lassen. Alles wie 1933. 39 Marschierten die Nazis in Polen ein und 2018 Erdolfs Truppen in Syrien um die Kurden in Afrin zu vernichten. Eine Wiederholung der Geschichte. Das Wort Rassismus wird derzeit fast täglich in DE von Leuten missbraucht, die in der Schule seine Definition nicht gelernt haben.

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

Immer wird auf der Türkei rumgehackt. Wieso ?? Rassist ?

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

War doch klar, die sind alle Unschuldig.

Heinz / Vor 2 Monaten

...schon mal was von Rechtsstaat gehört? Ab in die Türkei...

Thomas Berthold / Vor 2 Monaten

@ m.sastre. Dabei gewesen oder warum so überzeugt von der UNSCHULD????

m.sastre / Vor 2 Monaten

Was für eine kranke Rechtsauffassung! Da soll jemand unschuldiges wegen Mordes angeklagt werden, weil die alle irgendwie schuldig sind?

Thomas Berthold / Vor 2 Monaten

Richtig Peter.

Peter / Vor 2 Monaten

In dieser Siedlung sind alle schuldig , da kann man gar nicht den falschen treffen.

m.sastre / Vor 2 Monaten

Und dafür sass der " Hauptverdächtige" nun wie lange unschuldig im Knast??? Wie lange braucht es hier eigentlich, bis wesentliche Zeugen das erste mal verantwortlich befragt werden? Wieder einmal ein Justizskandal allererster Güte!