40 Badetote auf Mallorca und den Nachbarinseln

| Mallorca |
Rettungseinsatz auf Mallorca.

Rettungseinsatz auf Mallorca.

Foto: MM/Archiv

Während der Badesaison bis zum 31. Oktober sind auf Mallorca und den Nachbarinseln 40 Menschen ertrunken. Das gab die Königliche Lebensrettungsgesellschaft bekannt.

Gemeinsam mit Galicien liegen die Balearen in der spanienweiten Statistik auf Rang 3. Noch mehr Opfer gab es lediglich in Andalusien (50) und auf den Kanaren (45). Insgesamt kamen 338 Menschen ums Leben.

Ein Anteil von 45 Prozent entfällt auf das Meer, 17 Prozent auf Flüsse, 13 Prozent auf Schwimmbecken und der Rest auf "andere Wasserflächen". Wegen des schlechten Wetters auf dem Festland, vor allem im September und Oktober, ist die Zahl der Toten im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 101 gesunken. Anders auf den Balearen, wo leider ein Anstieg von 30 auf 40 Ertrunkene zu verzeichnen ist.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.