Deutsche buchen deutlich weniger Mallorca-Reisen

| | Mallorca |
Ob's im kommenden Sommer auch so voll wird?

Ob's im kommenden Sommer auch so voll wird?

Foto: P. BERGAS

Die Nachfrage nach Pauschalreisen auf die Insel ist seit Oktober deutlich gesunken. Statt nach Mallorca zieht es deutsche Touristen in der kommenden Saison in die Türkei und Ägypten. Das ergaben Zahlen des Buchungsportals Traveltainment und der Fachzeitschrift "FVW".

Im Oktober sanken die Buchungszahlen demnach um 33 Prozent, im November nochmals um 29 Prozent. Gleichzeitig verzeichnete die Türkei einen Buchungszuwachs von 54 Prozent, in Ägypten waren es 36 Prozent. Die Reiseangebote in die beiden Länder seien zurzeit unschlagbar, erklärten große deutsche Reiseveranstalter wie Thomas Cook und TUI.

Auf Mallorca ging die Nachfrage stärker zurück als in anderen touristischen Regionen Spaniens: Im November wurden 22 Prozent weniger Buchungen auf die Kanaren und Fuerteventura abgeschlossen, Teneriffa verzeichnete einen Buchungsrückgang von 25 Prozent.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 3 Monaten

Man kann es auch so ausdrücken: der gemeine Deutsche geht schon gern dahin wo es billig ist, oder wo man ein "Schnapper" macht. Viele erzählen ja auch gern: ach da hab ich es wieder billig bekommen. Allerdings, bis auf ein paar unerschrockene, schaut er schon auf die politische Lage im Land. Türkei boomt wieder, obwohl die Verhaftungswellen von Herrn Erdogan nach wie vor wüten. Aber sie ist nicht mehr so greifbar und man hat sich "dran gewöhnt". Der gemeine Deutsche würde nun nicht "aus Protest" da nicht hinreisen, da zählt dann doch eher der Mamon: Billig, also hin. Mallorca kann nun aufatmen. Wenn allerdings dadurch zuviel wegbricht, über das normale hinaus, kann das Ruckizucki nach hinten Losgehen. Carmen wird das zwar anders sehen: um so weniger um so besser. In der Kriese würde sie anders reden. Es hängt nun mal viel am Tourismus und nicht nur die primären direkten Berufe...mal drüber nachdenken, bevor man den Tourismus in jeglicher Form verteufelt...

Erwin Katulag / Vor 3 Monaten

Durchaus verständlich und nachvollziehbar, dass der Preis ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsortes ist. Das die Wahl dann auch auf Länder fällt, die nicht einer europäischen Werteordnung entsprechen, ist eher bedenklich. Hier scheinen dann auch diese Werte nicht bei der Wahl berücksichtigt worden zu sein oder sie sind schlicht dem Geld nachgeordnet worden. Das bedeutet aber auch, dass diese Urlauber diese Werte nicht verinnerlicht haben. Solche Urlauber ohne Werte bringen an sich auch andere "Folgeerscheinungen" mit an den Urlaubsort. Schön, wenn die Insel davon zukünftig verschont wird...

Metti / Vor 3 Monaten

Carmen? Je weniger desto besser? Möchtest du den Tourismus ganz abschaffen? Mal ne Frage: von was möchte ein Großteil der Inselbewohner dann leben? Was möchtest du parallel dazu bieten? Darauf hätte ich gern ne Antwort. Bisher nur Hetze von dir was das Tema betrifft. Komm mal mit ein brauchbaren, für die arbeitende Bevölkerung, umsetzbaren Plan rüber. Krakelen kann man viel. Füre dir mal vor Augen, WAS alles mit dem Tourismus zusammenhängt.

Ron Keller / Vor 3 Monaten

Die künftige Regierung der Balearen kann einem leid tun. Sie muss den gewaltigen Scherbenhaufen aufräumen, den die links-laber-heiße-Luft-Regierung hinterlassen hat.

Mats / Vor 3 Monaten

Ja @ Peter, wunderbar und bleibe bitte deiner Linie treu.

Ingolf / Vor 3 Monaten

@Don Miguel: Seit über 10 Jahren trifft sich in besagtem Hotel eine Gruppe von Urlaubern, die sich dort kennengelernt haben. Die Preisentwicklung kann ich also gut beurteilen. Was Sie über Fliegen geschrieben haben lasse ich für die großen Flughäfen gelten wo dauernd was von/nach Malle fliegt. Aber von unserem kleinen Airport aus fliegt nunmal nicht ständig was, noch nicht einmal täglich. Und die Maschinen, die fliegen sind ruck-zuck ausgebucht (eigene Erfahrung). Im Mai 19 wollten wir das wiederholen, was wir in 18 gemacht haben: Schiff Alcudia-Toulon, mit dem Zug (2x umsteigen) weiter nach Hause - eine tolle Fahrt und etwa 50% vom Flugpreis (2018), trotz Schiff. Aber in 2019 geht das aus den Gründen, die ich zuerst genannt habe leider nicht: Hin fliegen, zurück Schiff/Bahn. TUI ist eben € 118 (mit Flug & Transfer) günstiger als "nur" Hotel, das ich früher beim Hotel selbst gebucht habe. Also gibts kein langes überlegen. € 118/Pers. ist für uns eben ein gutes Agrument.

horst wch / Vor 3 Monaten

Hallo ich kann nur sagen mallorca ist zugepflastert mit zu viel hotels,und die ursprüngliche schönheit ist schon fast verschwunden wegen geldgier und korupption vieler politiker bin fast vierzig jahre lang zwei mal im jahr auf malle geurlaubt aber dieses werde ich nie wieder tun die preise sind total überzogen egal in welcher richtung dieses wird irgendwann den untergang des tourismus der insel bescheren,aber wies kommt so kommt es nichts ist für immer egal wo urlaub gemacht wird,diese ist meine meinung jeder soll seine eigene haben.

Silke / Vor 3 Monaten

@Carmen: Ich muss doch noch etwas schreiben. Deine antitouristische Einstellung liest sich auch nicht gerade wie die Weihnachtsgeschichte und ist auch keine Meinung, sondern eine absolut negative Einstellung gegenüber allem und jedem. Ich wollte nur verdeutlichen, dass wir Mallorca treu bleiben, egal, was da negatives geschrieben wird...

Silke / Vor 3 Monaten

@Carmen: Wenn du das so auslegen möchtest... Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Don Miguel / Vor 3 Monaten

@Ingolf: Für welchen Monat in 2019 haben Sie denn gebucht? Etwa schon für den Sommer? Der beste Zeitpunkt für die Buchung eines Fluges sind vier bis sechs Wochen vorher. Und wenn Sie z. B. ein RIU-Hotel buchen, haben Sie online bei RIU oder bei TUI absolut identische Preise, Und bei RIU viel bessere Stornierungsbedingungen, nämlich kostenfrei bis zu einem Tag vorher, danach bezahlen Sie nur die erste Übernachtung. Das Geld spart man am Flug. Hier haut die TUI nämlich rein. Probieren Sie es einfach mal aus!