Hier wurden die Toten entdeckt. | Ultima Hora

Beamte der Guardia Civil haben in einem Haus in der zur Gemeinde Llucmajor gehörenden Siedlung Las Palmeras im Süden von Mallorca zwei Deutsche tot aufgefunden. Ihnen bot sich am Montagabend ein schauriger Anblick: Die 59-jährige Frau befand sich leblos auf dem Bett. Der 53-jährige Mann hing wenige Meter entfernt an einem Seil im Gang.

Die Guardia Civil war sich ursprünglich ziemlich sicher, dass häusliche Gewalt Hintergrund des Dramas gewesen sein müsste, rückte aber später von dieser Annahme ab. Nach ersten Medienberichten wurde die Frau erstickt, was die Ermittler jedoch am Dienstagnachmittag als unrichtig bezeichneten. Nunmehr ist von Gift die Rede. Der Mann hinterließ einen Abschiedsbrief.

Ungeachtet dessen ist unstrittig, dass die Frau in den vergangenen Wochen gegenüber Bekannten mehrfach über Probleme mit ihrem Lebensgefährten berichtet hatte. Nachdem diese sechs bis sieben Tage lang nichts von dem Paar gehört und niemand auf die Anrufe von ihnen auf dem Handy der Frau geantwortet hatte, verständigten sie die Polizei.

Die Siedlung Las Palmeras befindet sich zwischen Cala Blava und Maioris.