Stadtmauer von Alcúdia zum Sommer wieder tipptopp

| | Alcúdia |
Im September vergangenen Jahres brach ein Teil der Stadtmauer ein.

Im September vergangenen Jahres brach ein Teil der Stadtmauer ein.

Foto: E. Ballestero.

Die Ausbesserungsarbeiten an der mittelalterlichen Stadtmauer von Alcúdia sollen bis zum Sommer komplett abgeschlossen sein. Die Baumaßnahmen an drei Abschnitten des Bauwerks kosten rund 442.000 Euro und werden ausschließlich aus der Ökosteuer finanziert. Dies teilte die Agencia de Estrategia Turística de Baleares (Aetib) in einer Pressemitteilung mit.

Die Restaurierung wurde nötig, nachdem im vergangenen September ein Teil der Mauer eingestürzt war. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Wege auf den begehbaren Mauerabschnitten verbreitert.

Die über 1,5 Kilometer lange und sechs Meter hohe Mauer, die im 14. Jahrhundert auf Anordnung von König Jaime II. entstand, sei eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt, betonte Aetib. Die Abschnitte, die zurzeit ausgebessert werden (Porta de Sant Sebastià, Porta de Vila Roja und l’Esperó), gehören offiziell zum geschützten Kulturgut Spaniens.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.