Gestrandetes Schiff in Arenal wieder flottgemacht

| | Llucmajor, Mallorca |
Blick auf das gestrandete Boot.

Blick auf das gestrandete Boot.

Foto: Ultima Hora

Spezialkräfte haben am Donnerstag im südöstlich von Palma de Mallorca gelegenen Ferienort Arenal ein gestrandetes Boot wieder fahrtüchtig gemacht. Das Regatta-Kontrollschiff des Königlichen Yachtclubs von Palma war am Samstag während des Wettbewerbs Trofeo SAR Princesa Sofía bei hohem Seegang auf Felsen geraten und stecken geblieben.

Wenn Schiffe stranden, dann zieht dies wie bereits mehrfach auch in den vergangenen Jahren regelmäßig zahlreiche Schaulustige an. Im vergangenen Jahr war etwa in der Nähe des Clubs Anima Beach ein Segler ans Ufer geprallt. Es dauerte mehrere Tage, ihn erst teilweise zu demontieren und dann wieder flottzumachen.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.