Die Polizeipräsenz an den Stränden der Playa de Palma wird erst zum Sommer wieder verstärkt. Das reicht den Anwohnern und Hotelverbänden nicht. | A. Sepulveda

5

Anwohner und Hotelbetreiber der Playa de Palma fordern vom Stadtrat eine Spezialeinheit zur Überwachung des beliebten Strandabschnitts auf Mallorca. Das hat die Plattform "Playa de Palma Civica" in einer Mitteilung erklärt.

Dazu soll die Zivilbevölkerung ausgebildet werden, um Touristen vor allem über kommunale Verordnungen zu informieren und, wenn nötig, die Lokalpolizei bei Verstößen gegen diese Regeln hinzuziehen, wie Biel Barceló, Präsident der Bürgergruppe "Ciutat de s'Arenal" der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora erklärte.

Ähnliche Nachrichten

Als eine Art Bürgerwehr würden diese mit der Hotelvereinigung Playa de Palma und bestehenden Nachbarschaftsinitiativen zusammenarbeiten. "Bürgerbeauftragte" seien in Spanien keine Seltenheit, so Barceló. Vor allem Barcelona sei eine der Pionierstädte, in der das Modell besonders in Touristenzonen das Zusammenleben angenehmer gestalte.