Polizisten finden kaum freie Wohnungen auf Mallorca

| Mallorca |
Ein Polizist weist an der Playa de Palma einen Touristen zurecht.

Ein Polizist weist an der Playa de Palma einen Touristen zurecht.

Foto: Ultima Hora

Angesichts des Wohnungsmangels hat die spanische Nationalpolizei Schwierigkeiten, ihr Personal für den Sommer auf Mallorca aufzustocken. Das teilte die spanische Polizeigewerkschaft am Donnerstag mit.

Die Kollegen fänden einfach kein Dach über dem Kopf, so Manuel Pavón, Balearenchef der Beschäftigten-Vertretung. Und wenn sie fündig würden, seien die Wohnungen zu teuer, weshalb die Polizisten eigentlich einen Gehaltszuschlag für ihren Dienst auf der Insel bekommen müssten.

Die zusätzlichen Kräfte sollen vor allem an der Playa de Palma, der Plaça Major und dem Parc de la Mar in Palma zum Einsatz kommen. Im Sommer des vergangenen Jahres waren 250 zusätzliche Nationalpolizisten vom Festland nach Mallorca gekommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Valeri Buck / Vor 4 Monaten

Sie sollen alle ocupas rauswerfen, dann gibt es Wohnraum

Thomas / Vor 4 Monaten

Die ehemalige Becker-Finca endlich räumen ("Bauchi" raus!) und den dann freigewordenen Wohnraum sinnvoll nutzen. ;-)

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Warum wenden sie sich nicht an die Armee um Amtshilfe? Sie hat doch alte Kasernen ausser Betrieb und die aktive Kaserne auf dem Luftwaffenstützpunkt im nördlichen Bereich des Airportes.

Thomas Berthold / Vor 4 Monaten

Am Strand ist noch was frei.