Polizei rettet Hund mit Hitzschlag vom Balkon

| | Palma, Mallorca |
Das Tier war vollkommen erschöpft.

Das Tier war vollkommen erschöpft.

Foto: Polizei

Auch Vierbeiner leiden unter der extremen Hitze. Die Feuerwehr hat am Mittwoch in Palma einen Hund von einem Wohnungsbalkon gerettet. Das Tier lag völlig erschöpft mit Hechelatmung auf dem Boden.

Es wurde anschließend mit Hitzschlagsymptomen in eine Tierklinik gebracht. Die Feuerwehr weist alle Hundebesitzer daraufhin, darauf zu achten, dass ihre Vierbeiner sich im Schatten oder an einem anderen kühlen Ort aufhalten.

Hunde sind sehr hitzeempfindlich, weil sie nur wenige Schweißdrüsen besitzen. Diese liegen am Nasenspiegel und an den Pfoten. Daher reguliert der Hund seine Körpertemperatur durch Hecheln. Dabei verbraucht er viel Energie und Wasser, wodurch wiederum ein erhöhten Flüssigkeitsbedarf verspürt. Ab einer Körpertemperatur von etwa 41 Grad wird es lebensbedrohlich für das Tier. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Sonja-Monique / Vor 4 Monaten

Jedes Jahr das selbe, wie unsensibel sind diese Tierhalter? Vielleicht selbst ausprobieren? Aber egal ob auf dem Balkon, oder im Auto, oder an der Kette am Haus. Sinnloses ,qualvolles Sterben jedes Jahr.