Deutscher verprügelt andere Deutsche an Playa de Palma

| Palma, Mallorca |
Lokalpolizisten im Einsatz.

Lokalpolizisten im Einsatz.

Foto: Ultima Hora

Ein 20-jähriger Bundesbürger ist an der Playa de Palma auf Mallorca festgenommen worden, weil er andere Landsleute am Dienstag auf dem Strand angegriffen und verletzt haben soll. Ihm wird vorgeworfen, zusammen mit zwei Spießgesellen den Opfern laut einer Pressemitteilung der Ordnungshüter ein Handy entwendet zu haben. Die Polizisten konnten den Apparat wiederfinden.

Nachdem er auf freien Fuß gesetzt wurde, soll der 20-Jährige erneut aggressiv geworden sein: Zusammen mit zwei anderen Kompagnons griff er nur einen Tag später auf offener Straße einen Vater und seine zwei Söhne an. Die Opfer mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus Son Llàtzer gebracht werden.

In der Hochsaison kommt es an der Playa de Palma traditionell zu Rangeleien und auch Schlägereien, weil sich dort vor allem trinkfreudige Urlauber aufhalten.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Hace 5 months

Die Bilanz der Wiesn-Wache 2017:

insgesamt eine leicht gestiegene Anzahl an Straftaten ---- leichter Rückgang von Taschendiebstählen ----- erfreulicher Rückgang von Körperverletzungen ---- leichter Anstieg von Maßkrugschlägereien ----- vermehrte Anzeigen von Sittlichkeitsdelikten ---- mehr Drogen-Delikte -----

Insgesamt kam es in diesem Jahr zu 1.896 polizeilichen Einsätzen (2016: 1806). Das entspricht einem Plus von 5 Prozent (bei zwei Tagen mehr). Der mittlere Wiesn-Samstag war der Tag mit den meisten Einsätzen (216), gefolgt vom letzten Samstag (214). Trotz zwei Tagen mehr stieg die Gesamtzahl der Straftaten um nur 4,6 Prozent auf 1.161 Delikte (2016:1.110). 581 Festnahmen gab es heuer.

Fazit = auch diese Täter fliegen in den Urlaub.

Majorcus / Hace 5 months

@ Dieter: "mache mir so meine Gedanken, die ich aber hier nicht zu Papier bringen darf" - das ist eine Begleitentscheidung der Entwicklungen - u.a. auch Zitate von Verfassungsschutzpräsidenten, die nicht genannt werden dürfen - aber letztlich geht es nur um eines: Geld! Denn Deutsche verprügel kan man auch in Deutschland.

Mats / Hace 5 months

Ja "diesselben Bundesbürger" wie bei der Vergewaltigung der 18 jährigen Deutschen. Der eine davon hat einen Tag zuvor schon einen Urlauber überfallen und bestohlen, wurde verhaftet, kam gleich wieder frei (gleiches Prozedere wie in D.) Nun hat er wieder zugeschlagen, diesmal gleich auf 3 Menschen, ein Vater mit seinen beiden Söhnen - Unfassbar! Mir fehlen einfach die Worte.

Dieter / Hace 5 months

Den Hinweis “traditionell zu Rangeleien“ kann ich so nicht stehen lassen! Seit weit über 30 Jahre komme ich nach Mallorca und habe das heutige Mallorca so nicht kennen gelernt. Zur damaligen Zeit wurden schon Berichte über die englischen Hochburgen Magalluf und Palma Nova geschrieben. Über die Playa de Palma kamen aber solche Berichte nicht in die Zeitungen. Selbst das Mallorca Magazin brachte damals einen Bericht aus einer spanischen Zeitung. Nach meinen Erinnerungen war dieser wie folgt. “Die Deutschen feiern, singen, tanzen und gehen singend nachhause“! Da war von Stress keine Spur. So habe ich es selbst erlebt. Die Ausschreitungen fingen erst Anfang der 90er Jahre an, als ein Taxifahrer von einem Deutschen mit einer Holzlatte in Arenal erschlagen wurde. Heute ist das ganze Flair der damaligen Zeit verflogen. Aber warum nur? Ich mache mir so meine Gedanken, die ich aber hier nicht zu Papier bringen darf und will. Jeder kann sich seine eigenen Meinungen dazu bilden!

Majorcus / Hace 5 months

"weil sich dort vor allem trinkfreudige Urlauber aufhalten" - diese Worte diffamieren die Mehrheit der Gäste, die dort nicht betrunken sind!